16°C

Dienstag, 29.07. - 06:43 Uhr

|

Staufer Aufsteigern glückt die Heimpremiere

Basketball 2. Regionalliga: SV gewinnt 87:80 gegen die Leipzig Eagles — Überraschend auf Tabellenplatz fünf - 09.10.2012 19:00 Uhr

Stauf arbeitete stark in der Defensive.

Stauf arbeitete stark in der Defensive.


In der Halle der Mittelschule West setzten sich die Oberpfälzer verdient mit 87:80 gegen die Leipzig Eagles durch. Damit hat sich das Team von Trainer Tom Gieritz überraschend im vorderen Tabellendrittel der fünfthöchsten deutschen Liga festgesetzt.

Allerdings bekam das Heimpublikum nach der tollen Staufer Vorstellung zuletzt in Chemnitz dieses Mal gegen Leipzig eine arg zerfahrene Partie geboten. Beide Teams kamen nur ganz langsam in Fahrt und hatten sehr viel Mühe, sich auf die Linie der Schiedsrichter einzustellen.

Das erste Viertel sah zudem viele leicht vergebene Chancen hüben wie drüben. Nach fünf Minuten Spielzeit hatten die wieder einmal gut 150 Zuschauer ein 6:6 auf der Anzeigetafel zu bestaunen. Zum Viertelende lagen die Hausherren in einer zähen Angelegenheit knapp mit 16:15 vorne.

Dabei waren die Staufer zu diesem Zeitpunkt optisch haushoch in Taktik, Einsatz und Tempo überlegen. Aber der Staufer Topscorer Peter Prowosnik erwischte zunächst einen sehr mäßigen Wurftag. Dafür hatten sich Center Izudin Mesan (acht Punkte) und die beiden stark auftrumpfenden Artur Gudebski (17) sowie Michael Reinlein (18) die Lufthoheit unter den Körben gesichert.

Die Staufer Verteidigung stand hervorragend und auch die Offensive kam dadurch doch noch ins Rollen. Innerhalb weniger Angriffe setzte sich das Gieritz-Team bis zur Pause auf neun Zähler (37:28) ab. Im dritten Viertel schienen die Gastgeber nun alles unter Kontrolle zu haben. Prowosnik (15 Punkte) fand doch noch sein lockeres Händchen, genauso wie Tim Gieritz (17).

Immer lauter wurde der Jubel der begeisterten Zuschauer – darunter OB Thomas Thumann und eine große Abordnung der Staufer Fußballabteilung –, als die Hausherren weiter davonzogen. Doch der Spielfluss kam wieder ins Stocken. Beide Teams fanden sich häufig an der Freiwurflinie wieder. Von dort trafen die Staufer aber wieder hochprozentig (18 von 24), während die Gäste aus Sachsen bei 44 Versuchen nur 20 versenkten.

Gegner kommt bedrohlich nahe

Dennoch hielten sich die Leipziger mit viel Einsatz hartnäckig im Spiel. Angetrieben von den Dreierpunktschützen Andreas Kelm (vier Treffer) und René Kupsch (zwei) kamen sie im Schlussabschnitt noch einmal bedrohlich auf zwei Punkte heran. Die Spannung stieg, doch letztlich kam auf den Tribünen nie das Gefühl auf, die Gieritz-Jungs würden das Spiel noch herschenken – taten sie auch nicht. Der erste Heimsieg in der Regionalliga ist eingefahren.

Am kommenden Samstag geht es mit einem Basketball-Leckerbissen weiter: Die zweite Mannschaft von Bundesligist BBC Bayreuth kommt zu den Staufern. Der ebenfalls noch unbesiegte Aufstiegsfavorit ist um 19 Uhr in der Mittelschule West zu Gast. Die Partien der Staufer Herren-Reserve und der Damenmannschaft am vergangenen Wochenende mussten kurzfristig abgesagt werden, weil das Schiedsrichtergespann ausfiel. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.