10°

Montag, 24.09.2018

|

zum Thema

Wanderreporter "Ede" trifft Postbauer-Hengs Bürgermeister

Glockenläuten beendete die Nacht um 6 Uhr morgens - 22.08.2018 20:55 Uhr

Bürgermeister Horst Kratzer überraschte Eduard am Hengersbach mit einem Brotzeitbrettl, Marmelade und kühler Apfelschorle. © Eduard Weigert


Wenn man in einem Kloster nächtigt, mag man wohl einen gesegneten Schlaf haben, wird aber unsanft geweckt. Mein Zimmer war keine 20 Meter vom Glockenturm entfernt. Angesichts der Hitze waren die Fenster so weit offen wie möglich.

Um sechs Uhr hat das große Läuten die Nacht beendet. Zuerst glaubt man die Vibration zu spüren, dann die Glockentöne. Das Sprichwort "Er hört die Glocken läuten" ist mir jetzt klar.


Die 24. Etappe von Eduard Weigert zum Nachlesen


Nach einem ordentlichen Frühstück führt der Weg durch Pavelsbach in das Renaturierungsgebiet Hengerbach. Postbauer-Hengs Bürgermeister Horst Kratzer stellt erstaunt fest, dass der Bach trotz der anhaltenden Dürre noch etwas Wasser führt. Die Bepflanzung in Ufernähe hat trotz der Hitze nicht sichtbar gelitten.

Bilderstrecke zum Thema

So war die zweite Etappe von Wanderreporter Eduard

Ausgeschlafen und motiviert trat Wanderreporter Ede seine zweite Strecke an: Von Seligenporten nach Neumarkt. Dabei wanderte er durch den Wald und bekam am Hengersbach eine Brotzeit vom Bürgermeister höchst persönlich überreicht - da hat sich der Weg doch gelohnt.


Für den Landschaftspflegeverband erklärt Ralf Bundesmann die Besonderheiten dieses Projekts: Gerade die Möglichkeit, so viele zusammenhängende Flächen erwerben zu können, sei für den Naturschutz eine große Chance.

www.frankenweg.de


Hier finden Sie unsere interaktive Karte mit der Route der Wanderreporter


  

Eduard Weigert

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt, Seligenporten