Montag, 24.09.2018

|

Zippel schwingt den Stab beim Parsberger Blasorchester

Der Nürnberger Multi-Instrumentalist hat bereits das große Herbstkonzert des Ensembles voller Charme moderiert - 22.04.2018 10:24 Uhr

Das Symphonische Blasorchester Parsberg hat mit Matthias Zippel (rechts) einen neuen musikalischen Leiter. In dieser Aufgabe hat er bereits Erfahrung. © Foto : Blasorchester Parsberg


Matthias Zippel ist kein Unbekannter in Parsberg. Im Herbst des letzten Jahres erst hatte er das Konzert des Symphonischen in der Mehrzweckhalle mit Esprit und Humor moderiert. Zippel ist der Leiter von verschiedenen Big Bands und symphonischen Blasorchestern sowie der Passionsspiele im unterfränkischen Sömmersdorf.

Er agiert als Musiker mit bei Produktionen und Konzerten des Berliner Saxophon Quartetts, den Bamberger Symphonikern, dem Sinfonie Orchester Wellington (Neuseeland), dem Philharmonischen Orchester Freiburg, dem Projektorchester Ingolstadt, dem Mainfrankentheater Würzburg, dem E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg, den Freilichtspielen Schwäbisch Hall, dem Theater Coburg sowie den Theatern Baden-Baden und Erlangen.

Matthias Zippel ist im klassischen Bereich ebenso wie im Jazz zuhause. In erster Linie ist er Instrumentalist (Saxophon, Klarinette, Querflöte, Oboe, Fagott), macht aber auch Abstecher zum Schauspiel und zu Projekten mit Tanzensembles.

Jetzt übernimmt er das Symphonische Blasorchester Parsberg und folgt damit auf Christina Lang, die nach vier Jahren aus beruflichen Gründen aufhörte.

Lang wurde von Orchestervorstand Wolfgang Ebel bei der Jahresversammlung verabschiedet. 

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Parsberg