14°

Montag, 23.04.2018

|

"Be Karl": Macht-Spielchen auf dem Hauptmarkt

Pfiffige und humorvolle Auftritte und Posen sind erlaubt und erwünscht - 10.10.2016 05:58 Uhr

Zur Eröffnung der interaktiven Installation "Be Karl" spielen Mitglieder des "Theaters Dreamteam" das Männleinlaufen als abgründige Zukunftsvision nach. © Horst Linke


Schautafeln informieren über den Herrscher, seine Bedeutung für Nürnberg und über das Männleinlaufen. Die Spieluhr von 1509 auf der Frauenkirche war nicht nur Ausdruck der Verehrung, sondern zugleich Werbung für die technischen Fähigkeiten des Nürnberger Handwerks.

Portal und Bühne aber holen die Szene von der Schaufassade des Gotteshauses mitten hinein ins bunte Treiben auf dem Markt und aus der Vergangenheit in die Gegenwart. Denn das Rollenspiel-Vergnügen will auch zum Nachdenken anregen – über eigene Machtgelüste, Mitbestimmung und Teilhabe damals und heute oder auch dumpfen Untertanengeist.

Pfiffige, humorvolle, auch parodistische Auftritte und Posen sind erlaubt und erwünscht. Wer sich als Kaiser oder Kurfürst ablichtet und die Aufnahme auf der Internetseite maennleinlaufen2016.de hochlädt, kann eine Pragreise gewinnen. Nur auf den Thron steigen und unter der Krone Platz nehmen, muss man noch als "analoges" Wesen aus Fleisch und Blut. Mitmachen ist möglich täglich von 10 bis 18 Uhr – bis 3. November. 

WOLFGANG HEILIG-ACHNECK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg