Freitag, 17.11. - 18:34 Uhr

|

Broschüre deckt auf: So groß ist Frankens rechte Szene

Das Heft "Braune Soß aus Nordbayern" legt Strukturen in der Region offen - 19.10.2017 05:45 Uhr

Braune Soß aus Nordbayern - links die erste Broschüre, rechts die neue Ausgabe © www.endstation-rechts-bayern.de


Wer bei Rechtsradikalen nur an glatzköpfige Schläger mit Springerstiefeln denkt, liegt daneben. Die Bandbreite rechtsextremer Strukturen, die das frisch aufgelegte Werk "Braune Soß aus Nordbayern" aufdeckt, ist erschreckend groß. So groß, dass Max Gnugesser-Mair vom Nürnberger Bündnis Nazistopp bei der Präsentation der Broschüre von einer "rechten sozialen Bewegung" spricht, die sich in Teilen der Gesellschaft etabliert habe.

Das braune Spektrum, das die 96 Seiten starke Publikation in 23 Einzelbeiträgen offenlegt, reicht von Auslandsablegern türkischer und griechischer Rechtsextreme bis hin zur "Zwischentag"-Messe in Erlangen, einer Veranstaltung unter völkisch-nationalen Vorzeichen, die Burschenschaften und ultrarechte Aktivisten in Kontakt bringen sollte.

AfD in der Broschüre

Neben alt bekannten und verbotenen Gruppierungen wie dem Freien Netz Süd stehen auch neuere Phänomene wie Pegida im Fokus. Gleich zwei Beiträge beschäftigen sich zudem mit der AfD. Dass die Partei in die Broschüre hineingehört, ist für den herausgebenden Verein Berliner Argumente-Netwerk antirassistischer Bildung wie auch seine Nürnberger Kooperationspartner unstrittig. "Bei der AfD muss man sich ja fragen, ob man überhaupt noch von einem rechten Flügel sprechen kann oder nicht die ganze Partei extrem rechts ist", sagt Max Gnugesser-Mair. Ihr Programm steht laut Uli Schneeweiß, ebenfalls Nürnberger Bündnis Nazistopp, für "völkisch-nationale" Ansichten und einen "Abschied vom Wohlfahrtsstaat".

Weitere Themen, die "Braune Soß aus Nordbayern" aufgreift, sind die "Gewalt gegen Flüchtlinge in Nordbayern", die Gruppierung "Sichere Heimat Nürnberg" von Russlanddeutschen, die gegen Geflüchtete Stimmung macht oder etwa die so genannte Identitäre Bewegung.

Die Publikation, die mit finanzieller Unterstützung vieler antifaschistischer Gruppierungen aus Franken erschienen ist, zeigt auch die "herausragende Leistungen des Widerstands" wie zum Beispiel die vielen Demos gegen die Veranstaltungen von Pegida und ihren Ablegern auf. Das umfangreiche Nachschlagewerk soll sich laut Uli Schneeweiß schließlich auch Wege aufzeigen, wie man dem braunen Spuk Einhalt gebieten und ihn "auch ein Stück weit zurückdrängen" kann.  

Volkan Altunordu

41

41 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg