11°

Freitag, 20.04.2018

|

zum Thema

Christkindlesmarkt: Über zwei Millionen Besucher

Marktamt spricht von guter Bilanz trotz kurzem Advent - 22.12.2017 14:18 Uhr

Viele Besucher kamen trotz dichten Schneetreibens auf den Nürnberger Christkindlesmarkt. © Edgar Pfrogner


Der Weihnachtsmarkt erfreue sich nach wie vor größter Beliebtheit, so Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas: "Allein den Prolog zur Eröffnung des Christkindlesmarkts haben über 20.000 Menschen auf dem Hauptmarkt mit verfolgt." Unter der Regie des städtischen Marktamts werde auch künftig viel Wert auf die qualitative Weiterentwicklung der traditionsreichen Veranstaltung gelegt.

Christine Beeck, Leiterin des städtischen Marktamts und damit Chefin des Christkindlesmarkts, ergänzt: "Die Händlerinnen und Händler auf dem Markt sind sehr zufrieden und berichten von guten Umsätzen."

Bilderstrecke zum Thema

Oh, wie schön das leuchtet: Der Christkindlesmarkt bei Nacht

Die Buden strahlen, der Glühwein dampft im Licht der Straßenlaternen, der ganze Markt glänzt: Wenn über dem Hauptmarkt der Abend hereinbricht, wird es auf dem Christkindlesmarkt erst richtig gemütlich. Denn im Dunklen ist es zwischen den hell erleuchteten Ständen doch am schönsten.


Die Congress- und Tourismus-Zentrale (CTZ) Nürnberg schätzt, dass dieses Jahr rund 3800 Busse speziell den Christkindlesmarkt angesteuert haben. "Als besonders gelungen haben sich unsere neu eingeführten Erlebniswege herausgestellt, die auf der Homepage des Christkindlesmarkts digital abrufbar sind", betont CTZ-Geschäftsführerin Yvonne Coulin. Die Touren böten "einen schönen Überblick über die Historie und das Angebot des Markts", was Touristen gerne genutzt hätten.

Der Polizei wurden 33 Taschendiebstähle mit einem Gesamtschaden in Höhe von 9000 Euro gemeldet. Die Mehrzahl der Diebstähle ereignete sich allerdings im Bereich der Innenstadt und nicht direkt auf dem Markt. Zivilkräfte der Polizei konnten 15 Ladendiebe in Geschäften in der Nähe des Christkindlesmarkts auf frischer Tat festnehmen. Den größten Einsatz hatte die Polizei gleich am Eröffnungsabend: Während des Prologs hatte ein 27 Jahre alter Tourist eine Drohne über den Hauptmarkt fliegen lassen. Das Fluggerät wurde sichergestellt und gegen den Piloten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Außerdem mussten Beamte rund um den Markt 500 Auto- und Lkw-Fahrer kostenpflichtig verwarnen (2016: rund 770). In 15 Fällen ließen sie die Fahrzeuge der Falschparker abschleppen.

Programm zum Abschluss

Der Nürnberger Christkindlesmarkt schließt am 24. Dezember um 14 Uhr seine Pforten. Zum Ende des Marktes gibt es heuer ein besonderes Programm. So sprechen kurz nach 12 Uhr, also nach dem Männleinlaufen, der katholische Stadtdekan Hubertus Förster und sein evangelischer Amtskollege Jürgen Körnlein auf der Bühne vor der Frauenkirche ein Advents-Schlusswort im Beisein des Nürnberger Christkinds Rebecca Ammon.

Radiomoderator Rainer Kretschmann führt durch das Programm. Er trägt nicht nur die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium vor, sondern befragt auch Rebecca Ammon zu den Erfahrungen aus ihrer ersten Amtszeit als Christkind.

Bilderstrecke zum Thema

Diese zehn Dinge muss man auf dem Christkindlesmarkt gemacht haben

Er ist der Besuchermagnet überhaupt in Nürnberg: der Christkindlesmarkt. Aus nah und fern strömen die Menschen auf den Hauptmarkt, um ein bisschen Weihnachtsflair zu erhaschen. Mit diesen zehn Tipps sollte das immer gelingen.


 

nn

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg