32°

Donnerstag, 22.06. - 18:23 Uhr

|

zum Thema

Die Nürnberger Fanszene trauert um Heino Hassler

Fan-Urgestein verstarb am Samstagmorgen überraschend im Krankenhaus - 11.03.2017 16:33 Uhr

Heino Hassler wurde 61 Jahre alt. © Sportfoto Zink


Die Nürnberger Fanszene trauert um Heino Hassler. Der 61-Jährige verstarb am Samstagmorgen nach kurzer, schwerer Krankheit in einem Krankenhaus. Das bestätigte sein langjähriger Freund und Weggefährte Gerhard Amschler vom Fanklub "Seerose" gegenüber nordbayern.de.

"Das reißt eine tiefe Lücke", sagte Amschler tief betroffen. "Ich habe es noch gar nicht verarbeitet." Die beiden kannten sich seit über 40 Jahren, waren gemeinsam Vorsitzende der "Seerose". Auch in der Nordkurve dürfte die Nachricht Bestürzung auslösen. Hassler hatte immer ein offenes Ohr für alle Anhänger des 1. FC Nürnberg und war ein nimmermüder Kämpfer für die Rechte der Fans. Ihm vertrauten sie, denn er war einer von ihnen.

Seit 1989 war Hassler pädagogischer Mitarbeiter beim Fanprojekt Nürnberg. In dieser Funktion war er für die Begleitung bei Heim- und Auswärtsspielen des 1. FCN zuständig und hielt Kontakt zu allen Fanklubs. In der Nordkurve war er ein Urgestein. Ihn kannte jeder, der es mit dem Club hält.

"Wir trauern um unseren Fanprojektkollegen Heino Hassler", erklärten das Team und die Vorstandschaft des Fanprojektes Nürnberg.

Wegen der Krankheit befand sich Hassler zuletzt in stationärer Behandlung, es kam zu Komplikationen. In den vergangenen Tagen verschlechterte sich sein gesundheitlicher Zustand so rapide, dass er in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Aus diesem wachte er nicht wieder auf. 

Stefan Hofer E-Mail

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg