Mittwoch, 12.12.2018

|

Klingel doch mal: Nürnberg feiert den "Tag der Nachbarn"

Straßenfeste in der Stadt am bundesweiten Aktionstag - 24.05.2018 21:24 Uhr

Am Freitag wird auch in Nürnberg der "Tag der Nachbarn" gefeiert. © nebenan.de Stiftung


Es sind kleine Straßenfeste, zu denen Menschen ihre Nachbarn einladen. So wie das Fest in Gostenhof, zu dem Fabian Schlatter mit anderen Anwohnern einlädt. Vor der Knauerschule, unweit des Plärrers, werden sie Tische und Stühle aufstellen. Es wird Essen und Getränke geben – wobei jeder Gast etwas beisteuern soll.

Die Stiftung stellt den Organisatoren ein Mitmach-Paket zur Verfügung. Neben einer Wimpelkette zur Dekoration befinden sich darin unter anderem ein Kartenspiel, bei dem die Teilnehmer ihr Gegenüber etwa nach dessen Lieblingsrestaurant in Nürnberg fragen.

Acht Nachbarschaftsfeste werden am Freitag in der Stadt gefeiert. In ganz Deutschland sind es fast 1000. Ziel sei, der Anonymisierung entgegenzuwirken, heißt es von der Nebenan.de-Stiftung, einer Tochtergesellschaft der Good Hood GmbH, welche die Online-Plattform Nebenan.de betreibt. Über das soziale Netzwerk können sich Nachbarn vernetzen und ihre Hilfe anbieten oder Kontakte knüpfen.

In Ländern wie Frankreich hat der "Tag der Nachbarn" bereits eine lange Tradition. Immer am letzten Freitag im Mai kommen Menschen zusammen, um Kontakte zu knüpfen. Auf www.tagdernachbarn.de sind alle Feste in Nürnberg zusammengefasst. Die Organisatoren können dabei selbst entscheiden, wo sie ihr Fest feiern und wann die Veranstaltung beginnen soll oder welche Aktionen sie anbieten. 

maz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg