Mittwoch, 17.10.2018

|

Mann ersticht 28-Jährigen in der Nürnberger Sigmundstraße

Täter und Opfer kannten sich laut Aussage der Polizei - 15.05.2018 15:56 Uhr

Laut Polizeiangaben kam es gegen 22.30 Uhr vor einem Wohnanwesen in der Sigmundstraße aus noch nicht abschließend geklärter Ursache zu einem Streit zwischen zwei Männern. In dessen Verlauf stach ein 31-Jähriger mit einem Messer auf einen 28-jährigen Mann ein. Dieser erlitt durch den Angriff eine tödliche Verletzung und verstarb trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen am Tatort. Dort nahm eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-West auch den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Die Nürnberger Mordkommission übernahm noch am Abend die Ermittlungen gegen den Festgenommenen. Zeitgleich führten Beamte des Erkennungsdienstes am Tatort eine Spurensicherung durch. Der Ermittlungsrichter hat Haftbefehl erlassen, der 31-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

Hintergrund und Motiv müssen noch geklärt werden, wie Polizeisprecher Michael Konrad auf Anfrage mitteilte. Täter und Opfer kannten sich, wie der Pressesprecher sagte. "Es war kein zufälliges Aufeinandertreffen."

Zwischen den Männern habe es einen Konflikt gegeben. Mehr könne er aus ermittlungstaktischen Gründen aber nicht sagen, so der Polizeisprecher.

Der Artikel wurde um 15.56 Uhr aktualisiert. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

sha/sme E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Höfen