Montag, 11.12. - 08:24 Uhr

|

Mit Maly im Büro: Stadt Nürnberg feiert Tag der offenen Tür

Städtische Einrichtungen geben Besuchern Einblicke in ihre Arbeit - 07.10.2017 05:09 Uhr

Am Sonntag dürfen die Bürger einen Blick in das Büro des Nürnberger Stadtoberhaupts, Ulrich Maly, werfen. © Michael Matejka


Städtische Einrichtungen geben in 180 Angeboten Einblicke in ihre Arbeit. Zuletzt lockte das 100.000 Besucher. Am Sonntag ist von 11 bis 17 Uhr zusätzlich Programm rund um das Rathaus geboten. Ein Höhepunkt ist wie immer die Ballett-Aufführung von SÖR (So., 11 Uhr, Hauptmarkt). So sei für den nötigen Kunstgenuss gesorgt, erklärt Maly mit Augenzwinkern. Was die städtischen Mitarbeiter normalerweise machen, zeigen sie danach beim Gänsemännchenbrunnen. Der Rundgang über die Müllverbrennungsanlage gehört zu den Klassikern (So., Shuttle-Bus ab Hauptmarkt).

Beliebt ist ebenso ein Besuch im Büro des Stadtoberhaupts: Auch diesmal wird Maly Bürger in seinem Dienstzimmer empfangen (So., 11 bis 12.45 Uhr). Dieses müsse er aber vorher erst aufräumen, sagt Maly. Er freut sich trotzdem drauf. Im Presse- und Informationsamt wird das Gewand des Christkinds zu bewundern sein – wie die ehemaligen Christkinder selbst (So., 12 bis 16 Uhr). Ein paar Türen weiter können Besucher dem Online-Büro über die Schulter schauen, wie es live über die Veranstaltung berichtet.

Freiwilligenmesse auf dem Hauptmarkt

Die Stadt stellt sich ebenfalls als Arbeitgeberin vor: 160 Auszubildende fangen jährlich bei ihr an. Sie stehen nun Rede und Antwort. Genauso werden bei der Freiwilligenmesse auf dem Hauptmarkt Ehrenamtler ihr Engagement bei verschiedenen Organisationen präsentieren. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk demonstrieren außerdem ihr Können (So.). Selbst für junge Besucher ist Programm geboten. Sie kommen bei der Kinderversammlung zu Wort – und dürfen sich dabei wie die Großen der Stadt fühlen. Im Sitzungssaal des Rathauses stellen sich die Bürgermeister ihren Fragen (So., 13.30 bis 14.45 Uhr).

Das sind oft auch Fragen über Politik, weiß Maly: Da gehe es oft um Frieden und Krieg oder die Umwelt. Natur satt gibt es bei der Führung durch das Forstrevier Behringersdorf, die erstmals angeboten wird und die Pflanzen und Tiere entdecken lässt (Sa., 10 Uhr, Treffpunkt: Tierheim).

Daneben erleben Wanderfreunde mit dem Fränkischen Albverein, wie das GPS-Signal eigentlich funktioniert. (Fr., 14 bis 18 Uhr, Treffpunkt: U1/ Langwasser Nord). 

Meike Kreil E-Mail

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg