Mittwoch, 14.11.2018

|

zum Thema

Nürnberger Volksbad: Söder ist "vorsichtig optimistisch"

Ministerpräsident deutet Hilfe an - Zukunft des Volksbads ist ungewiss - 05.05.2018 14:12 Uhr

Ministerpräsident Söder zeigt sich optimistisch, wenn es um die Sanierungen des Volksbades geht. Und entfacht damit neue Hoffnung auf staatliche Hilfe. © Roland Fengler


Es liefen gute Gespräche mit der Stadt, so Söder am Rande einer Veranstaltung in Nürnberg. Näheres zum Zeitpunkt oder zum finanziellen Rahmen wollte er nicht sagen.

Wie mehrfach berichtet, wartet die Stadt seit geraumer Zeit auf Signale aus München. Denn Bürgermeister Christian Vogel (SPD) hält an dem Plan fest, das Volksbad als Schwimmbad zu reanimieren. Für die Wiederbelebung werden laut einem Gutachten rund 50 Millionen Euro benötigt. Über den Freistaat muss aus Sicht der Stadt mindestens die Hälfte finanziert werden. Vogel: "Die Stadt schafft es alleine nicht."

Bilderstrecke zum Thema

Eine Perle des Jugendstils: So sieht's im Nürnberger Volksbad aus

Wer das alte Nürnberger Volksbad betritt, wird gleich in den Bann der Jugendstil-Perle gezogen. Deshalb verwundert es kaum, dass das Volksbad eine beliebte Kulisse für spektakuläre Fotoshootings ist.


Zuletzt hatte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) der Stadt Hoffnungen gemacht, als das Ressort Bauen vor der Umstrukturierung der Ministerien noch in seiner Zuständigkeit lag. Doch nichts passierte. Im Rathaus vernimmt man Söders Ankündigungen deshalb mit Wohlwollen, aber auch mit einer gewissen Irritation. Man habe selbst noch nichts Neues aus München gehört, heißt es dort. Um auf alles vorbereitet zu sein, lässt die Stadt die Machbarkeitsstudie gerade aktualisieren. 

sto

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg