12°

Samstag, 22.09.2018

|

zum Thema

NürnbergMesse: Trotz Verlustjahr 2017 weiter auf Kurs

Am Ende zählt das Doppelgeschäftsjahr mit 8 Millionen Euro Gewinn - 10.07.2018 18:20 Uhr

Der Umsatz der Nürnberger Messe betrug 2017 insgesamt 205,5 Millionen Euro. © Daniel Karmann/dpa


Wie ein Sprecher am Dienstag erläuterte, ist für die Messe wegen vieler Veranstaltungen, die nur alle zwei Jahre stattfinden, aber jeweils das Doppelgeschäftsjahr entscheidend. Zusammen mit 2016 liege der Konzerngewinn bei 8 Millionen Euro. Dies sei "außergewöhnlich gut". Der Gewinn liegt auf dem Niveau des vorherigen Doppelgeschäftsjahres 2014/2015.

Der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 205,5 Millionen Euro - nach 288 Millionen im Jahr 2016. Damit sei 2017 das "umsatzstärkste ungerade Jahr in der Geschichte der NürnbergMesse" gewesen. Für 2018 kündigte Messe-Chef Peter Ottmann an: "Läuft alles nach Plan, dann dürften wir unseren Umsatzrekord von 2016 noch einmal verbessern."

Mit schlechteren Ergebnissen gerechnet

Die Messe hatte für 2017 mit schlechteren Ergebnissen gerechnet. Denn alle zwölf Jahre fänden zahlreiche große internationale Fachmessen nicht statt. Die Messe habe dann aber von einem "spürbaren konjunkturellen Rückenwind" profitiert, sagte Ottmann. Die Messe investierte im vergangenen Jahr mehr als 42 Millionen Euro. Ein Großteil davon floss in die neue Messehalle 3C, an der weiter mit Hochdruck gearbeitet wird - Bauarbeiter, Bagger und Lkw wuseln derzeit über das Gelände. Das 70-Millionen-Euro-Bauprojekt soll noch in diesem Herbst fristgerecht fertiggestellt werden. 10.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden durch die neue Halle gewonnen.

Im November soll die erste Veranstaltung darin stattfinden. Das Unternehmen habe aber auch 2017 wieder in Bestandsgebäude und die Infrastruktur auf dem Gelände in Langwasser investiert, so Ottmann. "Das ist für die Attraktivität des Messestandorts Nürnberg enorm wichtig." Für 2018 sind Investitionen von insgesamt 32 Millionen Euro eingeplant. Dann wollen Ottmann und sein diesmal krankheitsbedingt fehlender Co-Messechef Roland Fleck erneut ein Rekordjahr präsentieren. "290 Millionen Euro Umsatz plus X" heißt das Ziel für das laufende Geschäftsjahr - "wenn alles nach Plan läuft". 

val/dpa

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg