-1°

Sonntag, 17.02.2019

|

zum Thema

Prinzenflug: Narren übernehmen den Nürnberger Airport

40 Paare aus der Region stiegen samt Hofstaat in die Luft - 27.01.2019 20:27 Uhr

Beim 63. Prinzenflug mit etwa 40 Prinzenpaaren und deren Hofstaat herrschte gute Stimmung. © Michael Matejka


"Alle sind gut gelaunt und es ist überhaupt nicht langweilig", so bringt Luisa Köstler das auf den Punkt, was man bei einem Prinzenflug erlebt. Die Elfjährige ist Tanzmariechen bei der Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval (NLF) und flog bereits im vergangenen Jahr mit. Bereits in der Abflughalle am Nürnberger Flughafen gibt es viel Musik. Luisa Köstler und ihre Mitstreiterinnen aus dem Faschingsverein setzen vor dem Abflug zu einer Polonaise an. In diesem Jahr hob das Flugzeug bereits zum 63. Mal zu einem Prinzenflug ab. "Es ist unsere DNA, mit dem Prinzenpaar zu fliegen. So werden wir unserem Namen gerecht", betont Jörg Philips, der Präsident der NLF, die den Flug ausrichtet.

Bilderstrecke zum Thema

Prinzenflug: Die Narren nahmen den Flughafen Nürnberg ein!

Zahlreiche Faschingsbegeisterte pilgerten am Sonntagmittag zum Albrecht-Dürer-Airport, um in Abflughalle 2 eine bunte und vor allem närrische Party zu starten. Tänzerinnen und Tänzer der Nürnberger Luftflotte und viele weitere stürmten außerdem die Landebahn.


In den Anfängen musste das Nürnberger Prinzenpaar getrennt in die Luft steigen, weil in der Maschine nur für einen Mitfliegenden Platz war. Inzwischen ist der Prinzenflug eine Veranstaltung, die für viele Faschingsnarren in der Region und darüber hinaus zum Fasching unbedingt dazugehört. "Wir haben nicht jeden Busch umgedreht, aber wir sind uns recht sicher, dass es ein weltweit einzigartiges Ereignis ist", betont Philips.


Spaß-Feuerwerk! So wild feiern die Narren in der Region


Rund 200 besondere Flugpassagiere, zu denen rund 40 Prinzenpaare aus ganz Franken, der Oberpfalz und Schwaben samt Hofstaat gehören, stiegen in das Flugzeug der Fluggesellschaft Germania, um etwa 45 Minuten lang über Nürnberg, das Knoblauchsland und die Fränkische Schweiz zu fliegen. Zwei Premieren gab es diesmal an Bord: Stefan III. und Chris I. aus Schwand waren als erstes schwules Prinzenpaar Mittelfrankens dabei. Und heuer gab es erstmalig musikalische Begleitung durch das Akustik-Duo "The Stereo Show". Mit den beiden Musikern sang auch das Nürnberger Prinzenpaar kräftig mit. "Er ist ein großer Höhepunkt im Fasching", lobte Jürgen I. den Prinzenflug. Auch Manuela I. zeigte sich begeistert: "Die Übersicht über Nürnberg war schon etwas Tolles. Und man konnte sehen, wie viele Grünflächen Nürnberg zum Glück noch hat."

Am Flughafen angekommen feierten die Prinzenpaare zusammen mit anderen Faschingsbegeisterten in der Flughalle 2 bis in den Abend hinein.

 

Ella Schindler

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg