9°C

Samstag, 23.08. - 03:39 Uhr

|

Teenager soll Frauen unsittlich berührt haben

Kriminalpolizei Nürnberg hat einen 15-jährigen Tatverdächtigen ermittelt - 24.05.2012 15:19 Uhr

In den späten Abendstunden des 12. Mai stieg das 18-jährige Opfer an der Haltestelle Röthenbach aus der U-Bahn aus. Auf ihrem Nachhauseweg bemerkte die Frau, dass sie von einem Unbekannten verfolgt wird. Auf Höhe der Bushaltestelle “Zwieselsbachweg“ wurde sie von dem Mann unsittlich berührt. Nachdem die 18-Jährige dem Sittenstrolch ins Gesicht schlug, umarmte sie der Täter, hielt sie fest und begrabschte die Frau weiter. Erst als sie laut um Hilfe schrie, ließ der Mann von ihr ab. Die junge Frau blieb unverletzt.

Auf die Spur des mutmaßlichen Täters kam die Polizei durch einen Fall vom 9. Mai: An diesem Tag wurde einer 35-Jährigen im Stadtteil Gostenhof an das Gesäß gefasst. Nachdem das Opfer wenige Tage später den 15-jährigen Tatverdächtigen auf der Straße wieder erkannte und sofort die Polizei verständigte, wurde der Junge festgenommen. Zunächst räumte er lediglich die Tat vom 9. Mai ein.

Videomaterial und die weiteren Ermittlungen verfestigten den Verdacht, dass auch die Tat vom 12. Mai auf das Konto des Teenageres ging. Damit konfrontiert gestand er nach Polizeiangaben auch die zweite Tat.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und der Beleidigung verantworten. 

ots

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.