19°

Samstag, 30.07. - 07:20 Uhr

|

zum Thema

Wunder der Natur: Lange Nacht der Wissenschaften in Franken

Am Samstag wurde an 350 Orten geforscht, gestaunt und gelernt - 25.10.2015 18:00 Uhr

Immer wieder beliebt: Der begehbare Darm bei der Langen Nacht der Wissenschaften.

Immer wieder beliebt: Der begehbare Darm bei der Langen Nacht der Wissenschaften. © Hans-Joachim Winckler


Mit 500 Programmpunkten an 40 Stationen war die Uni Erlangen-Nürnberg wieder der größte Veranstalter bei der Langen Nacht. Auch der Astronaut Alexander Gerst schaute vorbei. Er hat sechs Monate auf der Internationalen Raumstation (ISS) verbracht. Im Audimax erzählte Gerst von seiner Zeit in der Schwerelosigkeit.

 

An der Technischen Hochschule Nürnberg lockte die Fakultät Chemie mit der Show "Brände und Explosionen" in die Wassertorstraße. Ebenfalls immer wieder beliebt: Der Spaghettibrücken-Wettbewerb der Bauingenieure am Kesslerplatz.

Die Bilder von der Langen Nacht der Wissenschaften:

Bilderstrecke zum Thema

LNdW_15_Erlangen 7. LANGE NACHT DER WISSENSCHAFTEN: FEATUREBILDER LNdW_15_Erlangen
Götter und Astronauten: Lange Nacht der Wissenschaften in Erlangen

Galaktische Ausflüge in Erlangen: Die Lange Nacht der Wissenschaften lockte Tausende von Besuchern in die Hugenottenstadt. Das Audimax war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Astronaut Alexander Gerst sprach - und zeitlich ordentlich überzog. Doch auch beim Bücherbasar in der Universitätsbibliothek, bei der Antikensammlung der FAU und den Robotern und Maschinen an der TechFak tummelten sich die Besucher.


Bilderstrecke zum Thema

Lange Nacht der Wissenschaften in Fürth Lange Nacht der Wissenschaften in Fürth Lange Nacht der Wissenschaften in Fürth
Ab in den Darm: Die Lange Nacht der Wissenschaften in Fürth

Einblicke in die Welt der Wissenschaft: In Fürth hatten am Samstagabend viele Forschungeinrichtungen ihre Türen zur Langen Nacht der Wissenschaften geöffnet. Erstmals beteiligte sich auch das Fürther Klinikum. Dort zog nicht nur das riesige, begehbare Darm-Modell das Interesse der vielen Besucher auf sich.


Bilderstrecke zum Thema

Lange Nacht der Wissenschaften Lange Nacht der Wissenschaften Lange Nacht der Wissenschaften
Technik zum Anfassen bei der Langen Nacht der Wissenschaften

Tausende Besucher fanden sich auch auf dem AEG-Gebäude in Nürnberg ein. Das Programm Jugend Xtra lockte nicht nur kleine, sondern auch große Technikfans an den Standort, an dem die Firma VDE unter anderem ihr E-Mobility Rennfahrzeug vorstellte.


Bilderstrecke zum Thema

Lange Nacht der Wissenschaften Lange Nacht der Wissenschaften Lange Nacht der Wissenschaften
So wird die Zeitung gedruckt: Die Lange Nacht der Wissenschaften 2015

Der Verlag Nürnberger Presse öffnete am Samstag zur Langen Nacht der Wissenschaften seine Türen. Bei einer Führung durch das Druckhaus informierten sich zahlreiche Besucher über die Produktion des Sonntagsblitzes.


Bilderstrecke zum Thema

Lange Nacht der Wissenschaft Kinderprogramm Lange Nacht der Wissenschaft Kinderprogramm Lange Nacht der Wissenschaft Kinderprogramm
Wissenschaft für Kinder: Feuer und Flamme für Chemie und Physik

Die Veranstalter des Kinderprogramms zur Langen Nacht der Wissenschaften ließen es am Nachmittag so richtig krachen: In der Schule der Phantasie flogen die Farben an die Wand, während es im Chemiesaal des Hardenberg-Gymnasiums heftig brodelte.


Nicht nur Hochschulen, sondern auch Unternehmen in Nürnberg, Fürth und Erlangen luden bei der Langen Nacht zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Siemens zeigte, wie Computertomograph und MRT-Geräte funktionieren, im Medmuseum waren die Anfänge der Röntgentechnologie zu sehen. Der Automobilzulieferer Robert Bosch stellte Elektrofahrzeuge vor und lud zur Probefahrt im elektronischen Sportwagen "Tesla" ein.

Neu: Die Wissenschaftsmeile Nürnberg - Fürth

Neu war in diesem Jahr die Wissenschaftsmeile Nürnberg – Fürth. Sie führte vom Nürnberger Plärrer bis in die Fürther Uferstadt und zeigte das Zusammenwachsen der beiden Städte auf dem Feld der Forschung. 

Christina Merkel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.