Montag, 24.09.2018

|

Allersberger Kerwa: Gute Laune mit den "Froschhaxn"

Trotz der Hitze super Stimmung Nach zwei Schlägen floss das Bier - 29.07.2018 18:00 Uhr

Zwei Schläge brauchte Bürgermeister Daniel Horndasch, um das erste Fass Bier bei der Allersberger Kirchweih anzuzapfen. © Foto: Josef Sturm


Ein farbenfroher Festzug, angeführt von der Musikkapelle und dem Pyraser Brauereigespann, den Bürgermeistern Daniel Horndasch, Thomas Schönfeld und Oskar Schöll sowie den Markträten prägten den Auftakt. Stark vertreten waren auch die am weitesten angereisten Gäste aus Südfrankreich zusammen mit einer großen Gruppe des Allersberger Freundeskreises Saint Céré, nicht fehlen durften die Freunde aus Braunschweig, die seit vielen Jahren die Kerwa mitfeiern.

Blutmond statt Feuerwerk

Nur zwei Schläge brauchte Bürgermeister Daniel Horndasch, bis das Kerwabier floss und er verkünden konnte "Ozapft is". Bevor er allen eine friedliche Kerwa wünschte und festhielt, "wir brauchen kein Feuerwerk, wir haben das Jahrhundertereignis Blutmond", wartete er noch mit zwei Neuigkeiten auf. Zum einen gab es für alle Kinder nach dem gemeinsamen Prosit Freimarken, die Elke Seidel und Gertraud Schöll verteilten, als kleine Entschädigung für die Einschränkungen im Freibad.

Zum anderen verkündete er freudestrahlend, dass sich mit der Zahnarztpraxis Dr. Reinhard Danne ein Sponsor gefunden habe, der sich bereit erklärt hat, für ein Aquaglide im Schwimmbecken 3000 Euro zu spenden.

Begehrte Biergarten-Plätze

Hoch her ging es dann bis Mitternacht im Festzelt mit dem" Froschhaxn-Express". Bald gab es vor allem bei den jungen Kerwabesuchern kein Halten mehr, die ausgelassen in Dirndl und Lederhosen feierten. Überaus gefragt waren auch die Plätze im angrenzenden Biergarten und dicht besetzt auch die Bankreihen in der Almhütte, wo die etwas gesetzteren Gäste das Kerwatreiben in der lauen Sommernacht sichtlich genossen.

Oans, zwoa, gsuffa! Bei der großen Hitze am Sonntag schmeckte das Bier natürlich besonders gut, wie diese jungen Leute demonstrieren. Heute Abend endet die Kerwa mit einem fetzigen Abend im Festzelt. © Foto: Sturm


Heiß her, im wahrsten Sinne des Wortes, ging es auch am Samstag, wo im Festzelt die fetzige Band "Münchner Gschichten" das Zelt rockten und für Stimmung pur sorgten. Riesig war der Andrang. Allersberg wirkte einmal mehr wie ein Magnet und war Mittelpunkt im Landkreis.

Am Montag, 30. Juli, geht es mit dem Kinderkirchweihzug ab 14 Uhr und verbilligten Preisen beim Familiennachmittag mit der Partyband "Gipfelstürmer" dem Ende entgegen.

  

Josef Sturm E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg