-1°

Samstag, 15.12.2018

|

Auffahrunfall auf A9 bei Allersberg: 45.000 Euro Schaden

Ein Audi-Fahrer übersah einen stehenden Pkw auf der Autobahn - 08.08.2018 13:57 Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es auf der A9 in Richtung Berlin kurz hinter der Ausfahrt Allersberg zu einem Auffahrunfall. Eine 48-Jährige musste nach Polizeiinformationen aufgrund eines Staus vor einer Baustelle auf der Autobahn anhalten und schaltete ihr Warnblinklicht an. 

Ein Fahrer mit einem Audi A3 kam von hinten mit hoher Geschwindigkeit angefahren und übersah den stehenden Pkw. Die Frau konnte noch im Rückspiegel das heranfahrende Auto erkennen, konnte aber nichts mehr verhindern. Der Fahrer krachte auf das Fahrzeugheck. Dabei wurde der Pkw der 48-Jährigen nach rechts gegen den Aufleger geschoben, während sich der Audi A3 durch die Wucht des Aufpralls überschlug, auf der linken Fahrspur aufkam und auf dem Dach landete.

Bei Autofahrer erlitten trotz des heftigen Aufpralls lediglich leichte Verletzungen und wurden umgehend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Durch den Unfall wurden beide Autos fahrunfähig - es entstand ein Sachschaden von circa 45.000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

jsf E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Allersberg