24°

Mittwoch, 28.06. - 17:55 Uhr

|

Gesunde Knochen: Die Kreisklinik Roth informiert

Endoprothese und Arthroskopie: Aktionsjahr mit vielen Vorträgen - 29.01.2017 12:00 Uhr

Strichmännchen Agilius führt durch das Aktionsjahr „Gesunde Knochen“. In zehn Vorträgen wollen die Experten der Rother Kreisklinik über Wirbelsäule, Gelenke & Co. informieren. © Foto: Tobias Tschapka


In zehn Vorträgen soll mit dieser „Knochenkampagne“ der besonderen Art sowohl den Bürgern als auch dem Klinikpersonal, welches vor und nach den Eingriffen die Patienten in seiner Obhut hat, das Thema näher gebracht werden.

Durch das Aktionsjahr „Gesunde Knochen“ führt das Strichmännchen „Agilius“, an dem man zum einen deutlich sehen kann, wie alle Knochen im Körper eine unverzichtbare Einheit bilden, und zum anderen – je nach Thema – genau sieht, wo es „Agilius“ zwickt: Zum Beispiel an Hüfte, Knie, Schulter, Wirbelsäule oder Sprunggelenk. Eben überall, wo es gilt, „gesunde Knochen“ zu erhalten oder bei Bedarf wiederherzustellen.

Die Kreisklinik Roth bietet seit jeher klassische Operationen bei alters- oder belastungsbedingter Knochenabnutzung, aber auch bei Gelenkfehlbildungen an. Ihre unfallchirurgische Abteilung wurde 2013 erstmals erfolgreich als Endoprothetikzentrum (EPZ) zertifiziert, dieses immer anspruchsvoller werdende Zertifikat wurde seitdem jährlich neu vergeben – zuletzt im Herbst 2016.

Bei Endoprothesen handelt es sich um Implantate, die einen geschädigten Körperteil ganz oder teilweise ersetzen, wie zum Beispiel das Hüftgelenk. Leiter des EPZ ist Chefarzt Dr. Thomas Strube (Chirurg, Unfallchirurg und Orthopäde), der in Roth zusammen mit Oberarzt Dr. Erwin Ulowetz, Facharzt für Chirurgie, und Oberarzt Dr. Monty Lein, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, pro Jahr weit über 100 Eingriffe an Hüfte und Knie, aber auch an der Schulter vornimmt.

3D-Drucker im Einsatz

„Natürlich treten Probleme an Hüfte und Knie öfter auf als an der Schulter, weil diese nicht das Körpergewicht tragen muss“, macht Dr. Ulowetz deutlich. In Roth wird jedoch ein ganz neues Verfahren bei Schulteroperationen durchgeführt, welches ansonsten nur noch in vier andere Kliniken in ganz Europa zum Einsatz kommt. Bei dieser „individuell eingesetzten Endoprothese“ kommt ein 3D-Drucker zum Einsatz, der speziell für den jeweiligen Patienten die Instrumente für die OP erstellt. Diese individuellen Bohr- und Sägelehren (Abstands-Führungen) bringen einen Zugewinn an Sicherheit, was Langzeituntersuchungen bereits nachgewiesen haben. Da die Kassen die Kosten für dieses Verfahren nicht übernehmen, springt das Rother Krankenhaus ein. „Das hat viel mit Enthusiasmus angesichts dieser neuen Operationsmethode zu tun“, findet der EPZ-Leiter Dr. Strube, der das Verfahren an die Kreisklinik gebracht hat.

Aber nicht nur um künstliche Gelenke und den damit verbundenen aufwändigen Eingriffen dreht sich das Aktionsjahr „Gesunde Knochen“. Der erste Vortrag zum Beispiel, der am 1. Februar im Gesundheitszentrum 1 (Raum E08) stattfinden wird, handelt von der „Schulterarthroskopie“, eine minimal-invasive diagnostische und/oder therapeutische Behandlung von Gelenken, die über kleine Einschnitte unter Einsatz eines Endoskops erfolgen.

Am 7. März findet der Vortrag „Endoprothetik an Knie- und Hüftgelenk“ von Chefarzt Dr. Thomas Strube und seinen EPZ-Hauptoperateuren statt. Am 4. Mai steht alles unter dem Motto „Durchs Schlüsselloch in das Knie“ um die Kniegelenk-Arthroskopie, mit der sich auf schonende Art und Weise zum Beispiel Kreuzbandrisse oder Meniskusoperationen durchführen lassen.

Dr. Marco Curschmann-Horter, Fußchirurg und Oberarzt der Unfallchirurgie an der Kreisklinik, ist zusammen mit Kollege Dr. Erwin Ulowetz am 7. Juni für den Vortrag „Behandlungskonzepte in der Fußchirurgie – Hallux valgus, Krallen-, Hammerzeh & Co.“ verantwortlich. Rund drei Wochen später, am 27. Juni, hält Curschmann-Horter den Vortrag „Wirbelsäule – Osteoporose, der Knochendieb“.

Im September wird sich die Kreisklinik mit ihrem Jahresthema „Gesunde Knochen“ auch beim Seniorentag des Landkreises Roth im Stadtgarten an ihrem Infostand mit dem Schwerpunkt „Gesunde Ernährung“ sehen lassen. Um die richtige Ernährung bei Osteoporose dreht sich auch der Vortrag „Essen, was gesunden Knochen schmeckt“ der staatlich geprüften Diätassistentin Kathrin Trübel am 8. November, der wie alle anderen Vorträge des Aktionsj7ahres „Gesunde Knochen“ im Gesundheitszentrum 1 im Raum E08 stattfindet. Beginn ist immer um 18 Uhr.

  

TOBIAS TSCHAPKA

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Hilpoltstein