12°

Mittwoch, 26.07. - 08:35 Uhr

|

Greding: Der erste "heimische" SPD’ler geht

Rudolf Fischl aus Gredinger Stadtrat verabschiedet — Nachfolger vereidigt - 19.02.2017 06:00 Uhr

Nach fast 33 Jahren als Stadtrat ging Rudolf Fischl in den „Ratsruhestand“. © Foto: Unterburger


Mit einer humorvollen Rede würdigte Bürgermeister Preischl die Verdienste von Rudolf Fischl, die sich dieser in seiner fast 33-jährigen Tätigkeit als Stadtrat erworben hat. "Am 1. Mai 1984 ist der Rudi in den Gredinger Stadtrat eingetreten und war seitdem in diesem Gremium tätig, aber nun sagte er mit 64 Jahren: Jetzt ist Schluss!", berichtete Preischl.

Fischl, so Preischl weiter, habe sich als einen der ersten heimischen SPD-ler gesehen, die im Stadtrat waren — alle anderen seien "Zuagroaste" gewesen. Eichstätt habe Rudi Fischl geprägt. "Er war längere Zeit in Eichstätt und hat Werte vermittelt, die Freundschaften entwickelt haben", lobte der Gredinger Bürgermeister. Als Stadtrat habe Fischl viel erlebt. Schlagwortartig nannte Preischl einige Stichwörter: Altstadtsanierung, Zusammenarbeit mit den Ortsteilen und die Gredinger 900-Jahrfeier. Preischl erinnerte daran, dass Rudolf Fischl auch über 14 Jahre Vorsitzender des Gredinger SPD-Ortsvereines gewesen sei.

Fischl sei ein aktiver Sportler, so Preischl weiter: Laufen, Halbmarathon und Radfahren seien eine Passion des ausscheidenden Stadtrats. "Ich wünsche Dir, dass Dein neues Rad unfallfrei weiterläuft", sagte der Bürgermeister, "zusammen mit Deinem Sohn Christoph bist Du auch ein begeisterter 1. FC-Bayern-Fan geworden."

Eigene Hauskapelle

Eine weitere Leidenschaft Fischls sei die Blasmusik. "Er hat eine ausgesprochene Hauskapelle", berichtete Preischl. Und noch ein "Hobby" Fischls verriet der Bürgermeister: So seien Fischls Zeichnungen, die er während der Stadtratssitzungen auf Briefumschläge zauberte, legendär geworden. "Rudi Fischl wäre ein guter Künstler geworden", meinte Manfred Preischl unter dem Gelächter der Stadträtinnen und -räte.

Bürgermeister Preischl vereidigte Manfred Schneider. © Foto: Unterburger


Bürgermeister Manfred Preischl würdigte auch, dass Rudi Fischl bei der Feuerwehr tätig war und dort fleißig mithalf. "Ich möchte dir herzlich danken für dein Engagement", schloss Manfred Preischl.

Mit einer humorvollen und launigen kurzen Rede verabschiedete sich Fischl vom Gredinger Stadtrat. "Ja, ich habe manchmal gemalt während der Sitzungen", gab er zu. Am interessantesten seien für ihn die Wahlkämpfe gewesen. "Ich freue mich besonders, dass wir in den nächsten Jahren unsere Schulden halbieren werden", sagte Fischl, "unsere Bauplätze sind fast alle verkauft."

Der eine geht, der andere kommt: In einer feierlichen Zeremonie vereidigte Bürgermeister Manfred Preischl den SPD-Mann Markus Schneider und begrüßte ihn als neuen Gredinger Stadtrat.

Wie Bürgermeister Manfred Preischl anschließend mitteilte, mussten mit dem Ausscheiden von Rudolf Fischl auch die Ausschüsse umbesetzt werden. Rudolf Fischl war in mehreren Ausschüssen tätig. Sein Nachfolger Markus Schneider übernimmt sämtliche Funktionen, die Rudolf Fischl bisher inne hatte. 

Robert Unterburger E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Greding