28°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Lebendige Museen rund um Roth

Einrichtungen im Landkreis öffnen am Sonntag ihre Pforten - 12.05.2018 06:00 Uhr

In diesem mächtigen Gebäude ist das „HopfenBierGut“ in Spalt untergebracht. Es ist zum Internationalen Museumstag selbstverständlich geöffnet. © Foto: Landratsamt


In Abenberg geht um 14.30 und um 15.30 Uhr Museumspädagogin Sylvia Setzen bei einem Spaziergang für Familien auf Entdeckungsreise zur Burggeschichte. Wie kann man sich das Leben auf der Burg Abenberg im Mittelalter vorstellen? Wie ging es im Burghof damals zu, welche Geräusche waren zu hören, was bedeuten denn die Öffnungen an der Burgmauer? Was für ein Platz ist unterhalb der Burg? Was machte man dort? Diese und viele andere Fragen werden beantwortet.

Von Turm zu Turm

"Von Turm zu Turm" können die Besucher die 1000-jährige Geschichte der Burg erkunden. Speziell die Kinder werden ihren Spaß dabei haben, wenn sie zum Schluss bei einer kleinen Schatzsuche etwas mit nach Hause nehmen und im Museum das Kettenhemd probieren dürfen.

Im Klöppelmuseum wird Museumsleiterin Kerstin Bienert bei Führungen um 14 und 15 Uhr ihre "Lieblingsspitzen" in der neuen Ausstellung "einfach Spitze!" zeigen. In dieser Sonderausstellung werden Meisterwerke aus der eigenen Sammlung erstmals präsentiert. Besondere Beachtung finden dabei die Wegbereiterinnen der modernen Spitzenkunst: Leni Matthaei in Deutschland sowie Maria Vankova und Eva Fialova in Tschechien. Außerdem stellt die Klöppelschule ihre neuen Schmuckkreationen aus Gold vor.

Von 14 bis 16 Uhr ist auch eine Vorklöpplerin im Klöppelmuseum vor Ort, die das Kunsthandwerk vorführt. Gerne können Besucher dies auch selbst ausprobieren und die Klöppel drehen und kreuzen.

Im Haus fränkischer Geschichte in der Ausstellung "Eine Zeitreise durch Franken" können sich die Besucher prüfen und mit einer Urkunde als "Geprüfter Franke" nach Hause gehen. Auch der Luginsland steht den Besuchern offen und kann bestiegen werden.

Virtuell eintauchen in Spalt

Das Motto des 41. Internationalen Museumstags "Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher" möchte auf diese Arbeit der Museen sowohl im analogen als auch im digitalen Raum aufmerksam machen. Gleichzeitig ermuntert er die Besucherinnen und Besucher, die in den Einrichtungen bewahrten Schätze zu erkunden.

In Spalt können Interessierte dank der neuen Technologien einen Blick hinter die Kulissen werfen: Wie sieht es in den oberen Stockwerken des Kornhauses aus? Was verbirgt sich eigentlich hinter "360 Grad" und was ist damit alles möglich? Einfach ein Smartphone mitbringen und inspirieren lassen.

Die Aktion zum Internationalen Museumstag findet im Erdgeschoss des Kornhauses mit kostenlosem Zutritt statt. Das Museum HopfenBierGut im ersten und zweiten Obergeschoss hat an diesem Tag von 10 bis 17 Uhr für alle Besucher mit ermäßigtem Eintritt geöffnet.

Gredinger Fürsten

Das Museum Greding bietet am Sonntag, 13. Mai, 13 bis 18 Uhr, nicht nur freien Eintritt, sondern auch zwei kostenlose Museumsführungen an. Unter dem Motto "Entdeckungsreise ins Frühmittelalter – dem Fürsten von Höbing und seiner Zeit auf der Spur" lädt Museumsführerin Bärbel Heinrich um 13.30 und 15 Uhr alle archäologisch und historisch Interessierten ein, das berühmte Höbinger Fürstengrab und weitere spannende Ausstellungsräume genauer unter die Lupe zu nehmen. Wer waren die Bajuwaren, die einst im Schwarzachtal lebten? Wie sah der Alltag des Großhöbinger Fürsten und seiner vier tapferen Begleiter aus? Weshalb kamen sie zusammen gewaltsam zu Tode und warum wurden sie auf so außergewöhnliche Weise gemeinsam begraben? Auf diese Fragen wird es Antworten geben.

Als weiterer Höhepunkt erwarten die Gäste die neuen Ausstellungsräume des Museums; sie entführen den Gast auf eine faszinierende Zeitreise, von der Steinzeit bis zu den Kelten und ermöglichen einen direkten Blick auf die jahrtausendealte Siedlungsgeschichte der Region. Treffpunkt: 13.30 und um 15 Uhr im Kassenraum des Museums; die Führungen dauern rund eine Stunde und sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zum Internationalen Museumstag öffnet auch das Archäologische Museum Fundreich in Thalmässing bei freiem Eintritt. Besucher sind zudem ab 14 Uhr zu einer kostenlosen Führung durch das Museum eingeladen. Das Museum ist von 10 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Das Museum Fundreich Thalmässing besteht aus den drei Bausteinen: Archäologisches Museum, Lebendiges Geschichtsdorf Landersdorf und Archäologischer Wanderweg, der durch reizvolle Landschaft zu den Fundstätten am Jurarand führt.  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Abenberg, Thalmässing