Mittwoch, 21.11.2018

|

Tischtennis-Mannschaft des TV Hilpoltstein stark verjüngt

Schwere Gegner bei der Vorrunde um die Deutsche Pokalmeisterschaft - 21.08.2018 15:21 Uhr

Ob Hilpoltsteins Frontmann Alexander Flemming am Sonntag wieder jubeln darf? © Foto: RHV-Archiv/Giurdanella


Die wird auch notwendig sein, wenn die Hilpoltsteiner wie in den vergangenen drei Jahren ihre Vorrundengruppe gewinnen wollen. Im Januar 2017 sorgte man mit dem Erreichen des Final Four in Neu-Ulm gar für die größte Sensation in der Geschichte des TV, als man vor rund 3000 Zuschauern und 300 mitgereisten Fans dem Rekordmeister Borussia Düsseldorf die Stirn bot. Das riesige Plakat mit Timo Boll und Hilpoltsteins Kapitän Alexander Flemming hängt heute noch in der Stadthalle.

Wenn Flemming an diesem Wochenende erneut jubeln soll, muss der Frontmann des TV Hilpoltstein tatsächlich in Bestform sein. Denn die Gegner der Hausherren bei diesem Pokalturnier sind mit die Besten der Liga: Der letztjährige Zweitligameister 1. FC Saarbrücken II gehört ebenso dazu wie die beiden bärenstarken Aufsteiger NSU Neckarsulm und die Reserve des Erstligisten TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell.

Neues Spielsystem

Im neuen Spielsystem der 1. Bundesliga (TTBL) werden am Sonntag ab 10 Uhr beim Kampf "Jeder gegen Jeden" je vier Mannschaften in vier Gruppen und an vier Standorten jeweils ein Marathonturnier bestreiten. Die Mannschaft, die zuerst drei Punkte hat, gewinnt – wobei beim Stand von 2:2 ein Schlussdoppel entscheidet. Da die Aufstellung frei gewählt werden kann, dürfte die richtige Taktik eine große Rolle spielen. Die Sieger der vier Vorrundengruppen bekommen als "Belohnung" in der ersten Hauptrunde Heimrecht gegen einen Erstligisten.

Hilpoltstein tritt mit seiner neuen stark verjüngten Mannschaft an, die die Verantwortlichen am kommenden Freitag in Pyras der Presse offiziell vorstellen. Dazu gehören neben den "Oldtimern" Alexander Flemming (31) und Dennis Dickhardt (31) die Neuzugänge Francisco Sanchi (19) aus Argentinien und David Reitspies (21). Der tschechische Nationalspieler ist derzeit noch bei den Czech Open in Ollmütz im Einsatz und stößt im Lauf der Woche ebenso zu seinen neuen Mannschaftskameraden wie Pilot Dennis Dickhardt, der sich in Zürich auf seine ersten Flüge im Großraum-Flugzeug vorbereitet.

Vor dem prickelnden Pokal-Sonntag, bei dem die Zuschauer nicht nur spannenden Tischtennissport erleben, sondern als "Zuckerl" auch die neue VIP-Vorteilskarte mit 20 Prozent Rabatt erwerben können, bestreiten die Hilpoltsteiner Cracks am Samstag ein Freundschaftsspiel gegen den Aufsteiger in die 3. Bundesliga, den sächsischen Spitzenverein SV SR Hohenstein-Ernstthal. Der Abschluss der Hilpoltsteiner Trainingswoche dürfte durchaus interessant werden, denn das Match wird mit Sechser-Mannschaften ausgetragen – Hilpoltstein tritt dabei "ersatz-verstärkt" an: Hannes Hörmann und Sebastian Hegenberger, die zwei Besten der hiesigen Talentgruppe, die bei der Vorbereitung komplett dabei ist, werden der Mannschaft angehören. Beginn 10.30 Uhr, Eintritt frei. 

BERND BERINGER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein, Hilpoltstein