Freitag, 18.01.2019

|

Foodblogger erkundeten Abenberger Metzgerei Seefried

"Kulinarisches Weltkulturerbe" - 22.10.2014 09:17 Uhr

Über die regionale Kultur der Lebensmittelerzeugung informierten sich „Foodblogger“ aus Deutschland und aus Großbritannien bei Metzger Martin Seefried (Mi.) in Abenberg. © Foto: Robert Schmitt


„Hier wird kulinarisches Weltkulturerbe gepflegt“, lautete die einhellige Meinung, nachdem die Gäste die Bratwurstspezialitäten des 40-jährigen Metzgermeisters gekostet hatten: Eine fränkische, eine mit Merkendorfer Sauerkraut und eine mit Pfefferminz.

Foodblogger sind Menschen, die im Internet über Ernährung berichten und ihre Meinung dazu kundtun. Ihr Bestreben ist es insbesondere, Nahrungsmittelproduktion und -vertrieb nicht den Discountern zu überlassen, sondern die handwerkliche und regionale Kultur der Lebensmittelerzeugung zu erhalten. Die Gruppe bei Martin Seefried bestand aus 25 Bloggern aus Berlin, Hamburg, München und dem Rheinland sowie zwei Internetkommentatoren aus London. Sie waren über Martin Seefrieds Online-Handel auf die Abenberger Metzgerei aufmerksam geworden.

Martin Seefried erzeugt sämtliche Wurst und Fleischwaren ohne Zusatzstoffe wie Glutamat oder Lactose. Er ist Mitglied einer Erzeugergemeinschaft, bei der von Ernährung über Haltung, Aufzucht und Schlachtung der Tiere regional und nach besonderen Maßstäben gehandelt wird.

Bei Wettbewerben ist Seefried bereits mehrfach ausgezeichnet worden. So ist er in der Produktgruppe „Rohe Streichwurst“ amtierender Europameister.

Die Reise der Foodblogger dauert mehrere Tage und führte sie durch ganz Franken zu weiteren Lebensmittelproduzenten und -verarbeitern mit regionaler Ausrichtung wie Winzern, Brauern, Bäckern und Köchen. Organisiert und finanziert wird der Trip von der Bayern-Tourismus, einer Agentur, die den Freistaat Bayern als Urlaubsland vermarktet. „Foodcamp Franken“ hatte sie die Inspektionsreise zu den Kochtöpfen, in die Wurstküchen und Kelterkeller Unter- und Mittelfrankens genannt. Mit der Foodblogger-Spezialreise war der Agentur ein echter Coup gelungen. Viele der Internet-Autoren gaben ihre Eindrücke und Wertungen bereits während der Reise online zu Protokoll. Mehr Publizität und Multiplikation geht kaum.

Aus Abenberg reisten die meisten jeweils mit einem großen Paket ab. Viele hatten die Chance genutzt, um sich in der Naturmetzgerei mit fränkischer Wurst und regional erzeugtem Färsenfleisch einzudecken. Allerdings braucht man selbst dann niemals auf Produkte aus der Seefried-Naturmetzgerei zu verzichten, wenn man Hamburg, Berlin oder München niemals verlässt. Unter www.Fleischlust.com ist jederzeit eine Bestellung vom Sofa aus möglich. 

ROBERT SCHMITT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Abenberg