14°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Kammerstein: Die Demenz-WG kommt

Arbeiterwohlfahrt steigt ein - Baubeginn 2019 - 21.08.2018 13:30 Uhr

Bürgermeister Walter Schnell (li.) besichtigte mit Hartmut Hetzelein (Mi.) und Hans Oberneder von der Arbeiterwohlfahrt Mittelfranken-Süd das Grundstück in Kammerstein, auf dem die Demenz-WG entstehen wird. © Foto: Gemeinde Kammerstein


Bereits seit Jahren wird der Bedarf einer wohnortnahen Pflegeeinrichtung für Demenzkranke in der Gemeinde Kammerstein diskutiert. Mit den Planungen der Genossenschaft "Vergissmeinnicht e. G." wurde wertvolle Vorarbeit geleistet, allerdings konnte die Genossenschaft aus eigener Kraft das Projekt nicht stemmen. Schließlich gelang es Bürgermeister Walter Schnell, mit der Arbeiterwohlfahrt (Awo) einen kompe-
tenten Partner ins Boot zu holen.

Für die Awo war die Gemeinde Kammerstein bislang ein weißer Fleck. So freute sich Awo-Chef Hartmut Hetzelein über die neue Kooperation: "Wir wollen sehr gerne in unseren Nachbargemeinden aktiv werden." Entstehen sollen ab 2019 nun in einer Seniorenwohngemeinschaft zehn bis zwölf Plätze für pflegebedürftige und demenziell erkrankte Senioren.

Bürgermeister Walter Schnell hatte die Initiative von Brigitte Souradny für das Projekt "Demenz-WG" von Anfang an unterstützt. Schnell: "Wir wollen, dass unsere Senioren wohnortnah, in einem guten sozialen Umfeld und in Würde älter werden können." Mit dem Baugrundstück in der Ottilie-Kuhn-Straße an der Schnittstelle von Altort und Neubaugebiet stehe ein idealer Standort zur Verfügung.

Zusätzlich Tagespflege

Auf Anregung von Walter Schnell wird die Awo auch eine Tagespflege einrichten. Die bisherigen Planungen der Genossenschaft unter dem Vorsitz von Vorstand Willi Lemke und Aufsichtsrat Hans-Jürgen Grosser stellen die Grundlage der Planungen dar und sollen weiterentwickelt werden. Aus der Genossenschaft soll ein Förderverein werden, der das Projekt beim Bau und Betrieb finanziell und beratend unterstützt.st 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach, Kammerstein