22°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Kreisstraße RH 2 wird grundlegend saniert

Ein Weg nach Schwabach ist ab März drei Monate dicht - 18.02.2016 08:28 Uhr

Kein Fahrvergnügen. Die Kreisstraße RH 2 ist vor allem im Bereich zwischen der Kanalbrücke und dem Beginn des Waldes in einem ganz schlechten Zustand. Das wird sich demnächst ändern. © Foto: Gerner


Sie ist vor allem zwischen dem Ende des Waldes und der Brücke über den Main-Donau-Kanal bei Schaftnach in einem extrem schlechten Zustand. Dieser Teilabschnitt war in den 1970er Jahren von der damaligen Rhein-Main-Donau-AG im Zuge des Kanalbaus errichtet worden.

Asphalt eingebrochen

Teile der Asphaltschicht sind durchgebrochen. Dieses 700 Meter lange Teilstück muss praktisch neu gebaut werden. Die restlichen 1,9 Kilometer vom Ortsende in Leerstetten bis zum Ende des Waldes erhalten eine zweite Deckschicht. Der Kreisausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung die Arbeiten vergeben. Den Zuschlag erhielt die Kindinger Firma Pusch Bau, deren Angebot von 636 000 Euro deutlich unter der Kostenschätzung von 800 000 Euro lag. Landrat Herbert Eckstein führte das Ergebnis auf eine sehr frühzeitige Ausschreibung im Spätherbst zu-
rück.

Beginn im März

Die Arbeiten sollen Mitte März beginnen und dauern nach Auskunft von Gerhard Dillmann, dem Sachgebietsleiter des Tiefbauamts am Landratsamt Roth, zweieinhalb bis drei Monate. Die Strecke muss für den Verkehr komplett gesperrt werden. Möglicherweise werden aber zwei Abschnitte gebildet, sodass die Zufahrt nach Harm und die Zufahrt zu den Sport- und Tennisplätzen in Leerstetten bis auf wenige Tage entweder von der einen (Leerstetten) oder von der anderen Seite (Schwabach) möglich sein wird. 

rog

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwand, Leerstetten, Schaftnach