Freitag, 16.11.2018

|

Schloss Kugelhammer: Schmuckstück am Gauchsbach

Bürgermeister Werner Langhans würdigte denkmalpflegerische Leistung — Umfangreiche Sanierung erfolgt - 29.04.2011 08:38 Uhr

Bürgermeister Werner Langhans gratulierte dem Administrator von Schloss Kugelhammer, Christoph von Volckamer, zur denkmalpflegerischen Auszeichnung. © oh


Am wasserreichen Gauchsbach bei Röthenbach/St. Wolfgang entstand Mitte des 14. Jahrhunderts ein Hammerwerk mit steinernem Haus. Nach der Zerstörung 1552 wurde es Anfang des 17. Jahrhunderts wieder aufgebaut. Der Name „Kugelhammer“ geht auf die Zeit zurück, in der im Hammerwerk eiserne Kugeln hergestellt wurden. Das Schloss Kugelhammer erhielt sein heutiges Erscheinungsbild im 18. Jahrhundert.

Eigentümer des beachtlichen Anwesens waren im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Patrizierfamilien. Seit 1692 gehört es zum Besitz der Schlüsselfelder, die diesen 1709 in die Schlüsselfeldersche Familienstiftung übertrugen.

Verwaltung durch zwei Familien

Die Verwaltung wird im Wechsel von den Familien Kreß von Kressenstein und Volckamer zu Kirchensittenbach wahrgenommen. Derzeit ist Christoph von Volckamer Administrator der Stiftung.

Das Schloss präsentiert sich heute innen und außen in einem prachtvollen Zustand. Dies ist der grundlegenden Sanierung, die von 2005 bis 2010 vorgenommen wurde, zu verdanken. „Das Schloss Kugelhammer ist ein wahres Schmuckstück in der Marktgemeinde Wendelstein“, so Bürgermeister Werner Langhans. Er überreichte Christoph Volckamer ein Weizenbierglas, in dem das Wendelsteiner Wappen eingeschliffen ist, und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

Führungen durch das Schloss

Der Administrator der Schlüsselfelderschen Familienstiftung nimmt nach Terminabstimmung auch Führungen im Schloss und den Außenanlagen vor: Telefonnummer (09129) 4033268.

  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Wendelstein