-0°

Freitag, 14.12.2018

|

Über 80.000 Euro: Viel Hilfe für krebskranken Jonas

Naturkundliche Therapie für Achtjährigen aus dem Landkreis Roth kann beginnen - 22.12.2017 07:50 Uhr

Jonas mit seinen Kuscheltieren in der Kinderklinik. © Foto: Familie


Der acht Jahre alte Jonas leidet an einer schlimmen Erkrankung, dem Neuroblastom. Das ist ein bösartiger Befall des Nervengewebes; jedes Jahr erkranken daran deutschlandweit etwa 150 Kinder. Seine Haare hat der Junge bereits verloren. Das war eine Nebenwirkung von zwei Chemotherapien.

Seine Familie setzt jetzt - mit Billigung der Ärzte - auf eine neue naturkundliche Therapie. Allerdings will die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen. Was nun folgte, ist für die Angehörigen "wie ein Wunder". Erst waren es Freunde der Familie, die Geld für die Therapie sammelten. Dann kamen die Kinder aus Jonas’ Schule in Abenberg - Wassermungenau ist ein Stadtteil.

SPD-Politiker Marcel Schneider nutzte seine Bekanntheit via Facebook und konnte so weitere 16.000 Euro aufbringen, dazu kamen Firmen und Vereine aus dem Landkreis Roth, die nach einem Bericht im Schwabacher Tagblatt ebenfalls für den Buben sammelten. Ergebnis: Fast 80.000 Euro kamen zusammen. Die sollen nun helfen, Jonas’ Leben zu retten. Die Stadt Abenberg hat ein Spendenkonto eingerichtet. Bürgermeister Werner Bäuerlein findet es "beispielhaft, wie die Menschen bereit sind, die junge Familie zu unterstützen". Und wenn mehr Geld zusammenkommt, als für Jonas’ Therapie nötig ist, sollen andere krebskranke Kinder von dem Geld profitieren.

Das Spendenkonto für Jonas: IBAN: DE 20 7645 0000 0000 3002 93. Spendenbescheinigungen fürs Finanzamt können angefordert werden. 

rog/bhd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wassermungenau, Wassermungenau, Stiegelmühle