Donnerstag, 14.12. - 09:11 Uhr

|

zum Thema

Tödlicher Überfall auf der A9: Hohe Haftstrafen für die Täter

Im Januar 2012 wurde ein Münchener von vier Litauern überfallen und getötet - 07.12.2017 12:39 Uhr

Es ergingen unter anderem wegen versuchten Totschlags Urteile zwischen zwei Jahren und sechs Monaten sowie zehn Jahren und drei Monaten. Damit blieb das Gericht am Donnerstag allerdings unter den Forderungen der Staatsanwaltschaft.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die aus Litauen stammenden Männer den 39-Jährigen Münchner im Januar 2012 auf einem Parkplatz an der A9 in Sachsen-Anhalt überfallen, verschleppt und getötet haben, um an dessen Geldkarten und Geheimnummern zu kommen.

Die Staatsanwaltschaft hatte bis zu zwölfeinhalb Jahren Haft gefordert. Der Prozess hatte im Mai 2016 begonnen, nachdem der Bundesgerichtshof in Karlsruhe ein vorheriges Urteil der Dessauer Richter kassiert hatte. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region