27°

Freitag, 20.07.2018

|

Beste Frauen- und Mädchenteams sind zu Gast

Bezirksendrunden in der Ellinger Schulturnhalle unter der Regie der DJK Fiegenstall - 03.02.2018 08:09 Uhr

. © Uwe Mühling


Auftakt ist am Samstag um 10 Uhr mit der Entscheidung der D-Juniorinnen (U13), am Nachmittag ab 15 Uhr geht es mit den B-Juniorinnen (U17) weiter. Den zweiten Turniertag eröffnen am Sonntag die C-Mädels (U15) ab 10 Uhr, ehe am Nachmittag ab 15 Uhr mit der Endrunde der Frauen ein echtes sportliches Highlight mit den besten Hallenteams aus Mittelfranken zu erwarten ist.

Rund 40 Helferinnen und Helfer wird die 350 Mitglieder zählende DJK Fiegenstall an beiden Tagen für die Schwerpunkte Auf- und Abbau, Turnierleitung und Verkauf im Einsatz haben. Die organisatorischen Fäden laufen beim Vorsitzenden Reinhold Heß zusammen, die Turnierleitung in allen vier Altersklassen übernimmt Markus Humpel-Schrötz. Vorstand Heß sieht dem Wochenende trotz des großen Aufwandes relativ gelassen entgegen, denn die DJK war als Turnierveranstalter schon oft im Einsatz.

„Im Großen und Ganzen sind wir da schon sehr routiniert“, so Heß.
Die Gastgeber sind aber auch sportlich am Ball, denn alle drei aktuellen Teams der SG DJK Fiegenstall erhielten als Ausrichter einen Startplatz in den Wettbewerben der U13, U15 und U17. Auf Kreisebene musste man sich folglich nicht qualifizieren, ließ aber mit zwei dritten Plätzen (U13 und U17) aufhorchen. Die U17 musste sich bei der Neumarkt-Jura-Endrunde am vergangenen Wochenende in der Weißenburger Landkreishalle mit Platz acht begnügen. Im Vorjahr hatten sich die zwei damaligen Mannschaften der Fiegenstaller „Soccer Girls“ (U13 und U15) sportlich als Kreis-Vizemeister für die Bezirksendrunden (damals in Pegnitz) qualifiziert und auch dort sehr beachtlich abgeschnitten.

Neben den Vertretern des heimischen Kreises Neumarkt/Jura sind in Ellingen auch die besten Teams aus den Kreisen Nürnberg/Frankenhöhe sowie Erlangen/Pegnitzgrund am Start. Bei den Frauen hat sich die kuriose Situation ergeben, dass der gastgebende Kreis vier Teams ins Rennen schicken kann, denn der frisch gekürte Kreismeister SV Leerstetten war als letztjähriger Bezirkssieger von vorneherein gesetzt; zudem erhielt man aus Ausrichter einen weiteren Startplatz.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Eintracht will es „genießen“

So schafften neben dem Vizemeister Eintracht Kattenhochstatt auch noch der Dritte FC Ezelsdorf und der Vierte SV Sulzkirchen den Sprung auf Bezirksebene. Für die jungen Eintracht-Damen war bereits Platz zwei auf Kreisebene ein Riesenerfolg. Nun ist das Team um die Trainer Stephan Rührer und Thomas Urban der einzige Kreisklassist, der sich am Sonntag mit der höherklassigen Konkurrenz messen darf. In der Gruppe B hat es Kattenhochstatt gleich in seinem ersten Match um 15.30 Uhr mit dem Regionalligisten 1. FC Nürnberg zu tun. Anschließend dürfte es gegen den Bayernligisten FC Pegnitz (16.45 Uhr) und den Bezirksoberligisten SV Sulzkirchen (17.30 Uhr) nicht viel einfacher werden.

„Wir freuen uns auf die Bezirks­meisterschaft und werden jedes Spiel gegen die Regional- und Bayernligis­ten genießen“, sagt Trainer Rührer vor dem großen Turniertag. Er und seine Mädels wollen versuchen, sich so viel wie möglich abzuschauen. Der Coach weiter: „Wichtig ist, dass wir ohne Verletzte am 4. März in die Rückrunde starten und unsere super Hinrunde fortsetzen können.“ In der Kreisklasse gehört das Eintracht-Team zur Spitzengruppe und hat gute Aufstiegss­chancen. Zudem hat man den Kreis­pokal gewonnen. In der Halle setzt sich die Erfolgsserie nahtlos fort. 

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ellingen