-0°

Samstag, 16.12. - 04:28 Uhr

|

Wettelsheimer Auswärtscoup in Mosbach

SVW siegte mit 4:1 und freut sich nun auf's Derby gegen Weißenburg - 25.09.2017 08:21 Uhr

Erzielte einen von vier Wettelsheimer Treffern: Antonio Enser. © Mühling


Für den SVW erzielten Simon Hüttinger, Antonio Enser, Kevin Rasch und Timo Rößler die Tore zum fünften Saisonsieg. Der Aufsteiger um Trainer Tobias Grimm kann nun mit 16 Punkten auf einem Mittelfeldplatz und mit ausgeglichener Bilanz (fünf Siege, ein Remis, fünf Niederlagen) ins Derby gehen: Am kommenden Sonntag wird der TSV 1860 Weißenburg in Treuchtlingen zu Gast sein (15.00 Uhr, Bezirkssportanlage).

Bei sommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer in Mosbach (ein Ortsteil von Feuchtwangen) ein munteres Spielchen, bei dem die Gäste aus Wettelsheim die Oberhand behielten. Mosbach war spielerisch zwar die bessere Elf, konnte sich vorne allerdings zu wenig durchsetzen. Der SVW war in der Chancenverwertung cleverer und gewann verdient – vom Spielverlauf her vielleicht ein Tor zu hoch.

Die Wettelsheimer erwischten einen Auftakt nach Maß, denn schon nach fünf Minuten erzielte Simon Hüttinger das 0:1. Er erlief einen langen Pass von Michael Berthold und spitzelte den Ball am Torwart vorbei. Danach war Mosbach am Drücker, doch Torhüter Aaron Obel und Kapitän Döbler ret­teten. Der SVW spielte weiter gut mit, doch Enser und Rasch vergaben zunächst ihre Chancen. In der 26. Minute dann das 0:2: Döbler brachte den Ball nach einer Ecke im zweiten Versuch gefährlich vors Tor, und Antonio Enser war zur Stelle, um das Leder über die Linie zu drücken.

Das Hin und Her ging weiter, denn in der 31. Minute erzielte Marcus Baumann nach einem Wettelsheimer Ballverlust das 1:2. Für den Bezirksliga-Toptorjäger war es bereits das elfte Saisontor. Allerdings schlugen die Gäste noch vor der Pause zurück, als Kevin Rasch nach Ballgewinn und Zuspiel von Hüttinger aus 25 Metern unhaltbar zum 1:3 abzog (39.). Dabei blieb es bis zum Seitenwechsel, denn SVM-Spieler Matthias Ballbach traf nur die Latte.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber natürlich heranzukommen, allerdings parierte erneut Obel gegen Baumann (50.). Wettelsheim konnte sich immer wieder mal vom Druck befreien und hatte Konterchancen. Dabei wurde Rößler in der 63. Minute geblockt, und später – es lief schon die Schlussphase – scheiterte Michael Halbmeyer an Torwart Daniel Hessler, der glänzend reagierte.

Die Zweikampfführung wurde ge­gen Ende der Partie aggressiver, das letzte Tor ging aber auf das Konto des Aufsteigers: Nach Flanke von Maximilian Riehl köpfte Timo Rößler aus sieben Metern zum 1:4-Endstand ein (86.). Damit war der Auswärtssieg besiegelt, und die Wettelsheimer können mit frisch gestärktem Selbstvertrauen in das mit Spannung erwartete Nachbarschaftsduell gegen Weißenburg ge­hen.

SV Wettelsheim: Obel, Riehl, Matthias Müller, Döbler, Hüttinger, Bosch (58. Markus Bert­hold), Enser (76. Renner), Rasch, Michael Bert­hold, Timo Rößler (87. Felix Neubauer), Halbmeyer.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Schiedsrichter: Thomas Raßbach (TSV Lehrberg); Zuschauer: 165; Tore: 0:1 Simon Hüttinger (5. Minute), 0:2 Antonio Enser (26.), 1:2 Marcus Baumann (31.), 1:3 Kevin Rasch (39.), 1:4 Timo Rößler (86.). 

um/jsp

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wettelsheim