Dienstag, 13.11.2018

|

zum Thema

Aus 0:2 mach 5:3: FC Köln feiert beachtliches Comeback

Sandhausen sorgt für Überraschung - Köln mit starkem Auftritt - 02.09.2018 16:31 Uhr

Ein Comeback für die Lehrbücher: Der 1. FC Köln hat mit einer starken Leistung nach einem 0:2 noch alle drei Punkte beim FC St. Pauli eingesackt. © Christian Charisius/dpa


Gegen den SV Darmstadt 98 verlor die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt am Sonntag mit 0:1 (0:1). Schon in der elften Minute kassierten die Gastgeber den entscheidenden Gegentreffer durch Marcel Franke und konnten sich in der zweiten Halbzeit nicht mit dem Ausgleich für ihre Leistungssteigerung belohnen.

Vor 10.350 Zuschauern erwischte Darmstadt einen glänzenden Auftakt und nutzte Abwehrdefizite der Heidenheimer nach einer Ecke zur Führung. Nach einer Hereingabe von Ex-Nürnberger Tobias Kempe vollstreckte Franke effizient. Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes Duell.

Bilderstrecke zum Thema

Favoriten, Überraschungen und mehr: Die Zweitligisten im Check

Los geht's in der 2. Bundesliga! Der Saisonstart steht vor der Tür, das Fußball-Unterhaus ist auch 2018/19 mit Klubs wie dem 1. FC Köln, dem einstigen Bundesliga-Dino Hamburger SV oder den Traditionsklubs aus Bochum oder Duisburg hochkarätig besetzt. Wir haben alle 18 Zweitligisten unter die Lupe genommen - wer wird nach Einschätzung der nordbayern.de-Redaktion oben mitspielen, wer muss zittern?


Mit dem dritten Erfolg am vierten Zweitliga-Spieltag bestätigte Darmstadt den vielversprechenden Saison-Auftakt und rückte vorerst hinter den 1. FC Köln auf Tabellenplatz zwei vor. Der FC verpasste nach dem 3:1 in Dresden den zweiten Sieg nacheinander und steht mit fünf Punkten auf Rang elf.

Sandhausen sorgt für Überraschung

Nach dem enttäuschenden Saison-Auftakt hat Fußball-Zweitligist SV Sandhausen mit einem Remis gegen den 1. FC Union Berlin überrascht. Gegen den bisherigen Tabellenführer erarbeitete sich der Gastgeber am Sonntag ein leistungsgerechtes 0:0, bleibt aber Tabellenvorletzter. Vor 5517 Zuschauern wurden die bislang ungeschlagenen Berliner ihrer Favoritenrolle nicht gerecht und fielen vorerst hinter den 1. FC Köln und den SV Darmstadt 98 auf Rang drei zurück.

Die Berliner von Trainer Urs Fischer konnten im Gegensatz zum 4:1 gegen den FC St. Pauli in der Vorwoche ihr Offensivspiel nur selten aufziehen. Sandhausen spielte sich begünstigt durch Unaufmerksamkeiten von Union hingegen mehrere gute Chancen heraus, ließ aber die notwendige Klasse im Abschluss vermissen. Kurz vor Ende vergab Unions Grischa Prömel (81. Minute) die große Möglichkeit zum Auswärtssieg. 

dpa

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport