Mittwoch, 29.03. - 09:16 Uhr

|

zum Thema

Busblockade: Keine Schäden durch Clubfans

Anhänger diskutierten friedlich mit der Mannschaft über die sportliche Misere - 28.10.2012 13:44 Uhr

Die Clubfans blockierten nach dem Spiel den Bus des 1. FC Nürnberg.

Die Clubfans blockierten nach dem Spiel den Bus des 1. FC Nürnberg. © dapd


Enttäuschte Club-Fans haben nach der 0:1-Niederlage des 1. FC Nürnberg beim FC Schalke 04 den Mannschaftsbus des 1. FC Nürnberg blockiert.

Eine größere Zahl Anhänger - die Nachrichtenagentur dpa spricht von bis zu 200 - verschaffte sich nach Schlusspfiff Zugang zum Parkplatz. Dort forderten sie die Entlassung von Trainer Dieter Hecking und suchten das Gespräch mit der Mannschaft. Allen voran Kapitän Raphael Schäfer hörte sich die Sorgen der Anhänger an, danach gaben diese den Bus wieder frei.

Bilderstrecke zum Thema

Francesco Barile, 27: Gerd Nagel, 62 Maurizio Mowtico
Clubfans sehen gegen Schalke gute Ansätze

Was sagen die Fans in der Bar Ile zur Pleite gegen Schalke?


In Medienberichten war am Samstagabend davon die Rede gewesen, die Clubfans hätten auf dem Parkplatz randaliert und Fahrzeuge, darunter auch den Mannschaftsbus des FCN, beschädigt. Diese Meldungen beruhten jedoch offensichtlich auf einer Fehlinformation der dpa. Mitarbeiter des Fanprojekts konnten diese Darstellung am Sonntag jedenfalls nicht bestätigen. Ordner und Polizei waren zwar vor Ort, mussten aber nicht eingreifen.

Zuvor hatte der FCN bei den Königsblauen lange Zeit gut mitgehalten, war mit seinen wenigen Torchancen jedoch fahrlässig umgegangen. Jefferson Farfan erzielte in der 77. Minute den Siegtreffer. Es war bereits die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen.

Nach den beiden kommenden Partien gegen Wolfsburg und in Mainz stehen für den FCN die für die Fans besonders wichtigen Derbys gegen den FC Bayern München (17. November) und bei der SpVgg Greuther Fürth (24. November) an.

 

  

cun/dpa

17

17 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden