3°C

Samstag, 20.12. - 08:23 Uhr

|

zum Thema

Club: Nur Remis gegen Karlsruher SC und FC St. Gallen

Keine Tore im Trainingslager - Letztes Testspiel gegen SSV Ulm - 08.07.2012 18:56 Uhr

In dieser Szene gegen einen Spieler des FC St. Gallen war Markus Feulner zwar oben auf, der Club kam jedoch weder gegen den Gastgeber des Blitzturniers noch gegen den Karlsruher SC über ein torloses Remis hinaus.

In dieser Szene gegen einen Spieler des FC St. Gallen war Markus Feulner zwar oben auf, der Club kam jedoch weder gegen den Gastgeber des Blitzturniers noch gegen den Karlsruher SC über ein torloses Remis hinaus. © Sportfoto Zink


Der 1. FC Nürnberg absolvierte am Sonntag zwei seiner drei Testspiele bei einem Blitzturnier gegen den Karlsruher FC und den FC St. Gallen.

Der Club konnte seine Chancen durch Roussel Ngankam (22.), der  aus kürzester Distanz an Karlsruhes Keeper Dirk Orlishausen scheiterte und Robert Mak (38.), Gewaltschuss aus 25 Metern, nicht nutzen. Auf der anderen Seite hatte der Ex-Nürnberger Christoph Sauter die beste Chance für die Badener. Doch Patrick Rakovsky lenkte den Ball mit den Fingerspitzen zur Ecke (45.).

Der erwartete Klassenunterschied zwischen dem Erstligisten und dem Drittligisten blieb jedoch aus.

Bilderstrecke zum Thema

Simons St. Gallen Marcos Antonio Soriano Klose
Blitzturnier ohne Einschlag: Der Club bleibt torlos

In St. Gallen bot sich dem FCN, der momentan das erste seiner zwei Sommertrainigslager in Oberstaufen absolviert, eine Abwechslung vom täglichen Konditionsgebolze. Doch der Ausflug in die Schweiz gestaltete sich nur bedingt erfolgreich: Bei den Testspielen gegen den drittklassigen Karlsruher SC und Turnierausrichter FC St. Gallen gelang dem Club kein Treffer.


Aufstellung: 1. FC Nürnberg: Rakovsky - Chandler, Klose, Korczowski, Plattenhardt - Frantz, Balitsch - Mak, Gebhart, Ngankam -  Polter.

Remis gegen FC. St. Gallen

Auch im zweiten Spiel des Tages gegen den FC St. Gallen konnte der Club keine Tore erzielen.  Die größte Chance für den 1. FC Nürnberg hatte Julian Wießmeier. Der Youngster tauchte in der 15. Minute nach einem Zuspiel von Simons alleine vor St. Gallens Keeper Daniel Lopar auf und donnerte den Ball dann aber in die oberen Zuschauerränge.

Auf der anderen Seite prüfte Stéphane Nater Raphael Schäfer aus 16 Metern, was für diesen jedoch keine große Gefahr darstellte.

Aufstellung: Schäfer - Feulner, Nilsson, Antonio, Pinola - Simons, Cohen - Mendler, Klement, Wießmeier - Esswein.

Letztes Testspiel am Samstag gegen SSV Ulm

Das letzte Testspiel gegen den SSV Ulm absolviert der 1. FC Nürnberg am kommenden Samstag auf dem Rückweg nach Nürnberg. Anpfiff dieser Begegnung ist um 16 Uhr.

  

Miriam Schieck

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.