Montag, 23.10. - 13:55 Uhr

|

zum Thema

FCN will auf der JHV die Schwarze Null präsentieren

Am 8. Oktober wird in der Meistersingerhalle wieder gewählt - 21.09.2017 13:08 Uhr

Michael Meeske, Finanzvorstand des FCN, will bei der Jahreshauptversammlung am 8. Oktober einen ausgeglichenen Etat präsentieren. © Sportfoto Zink / JüRa


Nach mitunter turbulenten Jahren seit dem Bundesliga-Abstieg 2014 ist der 1. FC Nürnberg ganz langsam wieder zur Ruhe gekommen. Der Kaufmännische Vorstand Michael Meeske muss zwar nach wie vor jeden Euro dreimal umdrehen, konnte die Mitglieder aber bereits 2016 etwas beruhigen. Trotz des erneuten Anstiegs der Verbindlichkeiten zum Stichtag um 1,5 Millionen auf stolze 17,7 Millionen Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Kassensturz, Reform, Wahlabend: Die große Club-Versammlung

"Der Traditionsverein lebt, bebt und atmet", sagte einmal ein langjähriger Nürnberger Sportvorstand. Um Martin Bader ging es am Donnerstag nur am Rande, aber erneut symbolträchtig. Beim Club war auf der Mitgliederversammlung wie immer was geboten. Die Kassen sind klamm, drei Aufsichtsratsplätze wurden neu besetzt - und eine Club-Reform offener thematisiert als gedacht. So Jungs, die besten JHV-Bilder!


Für das abgelaufene Geschäftsjahr plante der 1. FC Nürnberg erstmals seit langem wieder mit einem ausgeglichenen Etat, wie Meeske im Oktober 2016 ankündigte; ob die Vorgabe auch eingehalten werden konnte, wird man spätestens am Sonntag, 8. Oktober sehen, wenn der Club um 14 Uhr zur Jahreshauptversammlung in die Meistersingerhalle lädt.

Gewählt werden darf traditionell auch, gleich drei Plätze im neunköpfigen Aufsichtsrat sind zu besetzen. Die Liste mit den externen Kandidaten wird vom Verein erst in der nächsten Woche veröffentlicht. Schon durchgesickert ist, dass sich der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Grethlein, sein erster Stellvertreter Stefan Müller und auch Günther Koch, deren Amtszeiten allesamt enden, wieder um einen Platz im höchsten Vereinsgremium bewerben.

Bilderstrecke zum Thema

Das ist der aktuelle Aufsichtsrat des 1. FC Nürnberg

Auf der Jahreshauptversammlung des 1. FC Nürnberg 2016 gingen die drei zu besetzenden Plätze im Aufsichtsrat an Hockey-Ass Max Müller, den im Kontrollgremium bereits erfahrenen Johannes Bisping und Norbert Gunkler. Am 5. Oktober 2017 dürfen Club-Mitglieder erneut wählen - wir stellen den aktuellen Aufsichtsrat vor.


 

la

14

14 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport