-6°

Sonntag, 20.01.2019

|

zum Thema

Johannis II unterlag Schlusslicht: Aufholjagd blieb erfolglos

Gastgeber hätten gewinnen können, schließlich entschieden beide Seiten jeweils fünf Duelle für sich - 04.11.2012 20:22 Uhr

Auch in Liga zwei regiert das Geld. So kam Werdau, der bisherige Punktelieferant, mit fünf Athleten aus EU-Staaten; die Johanniser hingegen hatten vor 256 Zuschauern, getreu ihrer Philosophie, fünf „U23“-Ringer und zwei Jugendliche im Aufgebot.

Iliev und Menekse, die Punktesammler, mussten beide diesmal in der „Ersten“ ran, der Verlust konnte nicht ganz aufgefangen werden. Dennoch hätten die Gastgeber gewinnen können, schließlich entschieden beide Seiten jeweils fünf Duelle für sich.

Bei einem 10:18-Rückstand vor den beiden letzten Gefechten hätten die Schützlinge von Betreuer Günter Baumeister um ein Haar noch ein Remis geschafft. Martin Klopf (5:2, 7:3, 2:0 gegen Florian Frank) fehlten nur zwei Wertungspunkte, dann wäre das Duell nicht 3:0, sondern technisch-überlegen 4:0 gewertet worden. Doch so hieß es 13:18, so dass der Blitz-Schultersieg von Tobias Stadelmann nach 36 Sekunden über Kirk Haupt letztlich wertlos blieb. Der 21-Jährige wurde aber trotzdem noch von seinen Mannschaftskameraden gefeiert.

Die weiteren Siege errangen Fabian Appel, Franco Besold (je 3:0) sowie der an der linken Schulter verletzte Marco Greifelt (3:2), Sven Schleicher (1:3) steuerte einen Punkt bei. Marcel Sandeck und Tim Stadelmann verloren knapp, Marc Pöhlmann hielt bei der Niederlage gegen Vojtech Kukla trotz seiner Verletzung am linken Knie bis zum Ende durch. 

hem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport