Freitag, 18.01.2019

|

Klassenerhalt und ein Aufstiegstraum

„Historisches“ Wochenende für die Johanniser Ringer perfekt - 04.12.2011 20:01 Uhr

„Die Helden“, so berichtet Abteilungsleiter Guido Fischer, „waren diesmal nicht Tim Schleicher und Co., sondern die sonst nicht so im Rampenlicht stehende zweite Mannschaft.“ Diese brachte das Kunststück fertig, mit dem 19:15 beim ASC Bindlach zum zweiten Mal in dieser Saison den großen Titelfavoriten zu bezwingen. Bei jeweils 24:4 Punkten entschied somit der direkte Vergleich für die Johanniser, die nun voraussichtlich zwei Aufstiegskämpfe (diese wären am 14. und 21. Januar gegen den Vertreter aus dem Saarland/Pfalz) zu bestreiten haben. „Das Tor zur zweiten Liga steht ganz weit offen“, sagte Fischer. Aber auch der SC 04 beendete die Saison mit einem 22:20-Sieg in Schonungen (Bericht folgt).

Beim Bundesligaduell in Untergriesbach war sogar der international erfahrene Kampfrichter Antonio Silvestri vom TSV Benningen/Württemberg angetan von der Stimmung in der Halle. Steht sonst im offiziellen Protokoll meist „Verhalten der Ringer: fair; Verhalten der Zuschauer: mitgehend“, so hielt der Referee diesmal fest: „Schöne Fangesänge beider Seiten – beste Stimmung der Liga“.

Die Untergriesbacher hatten zwar selbst zugegeben, aus dem Ringer-Oberhaus wieder absteigen zu wollen. Aber sie wollten sich trotzdem würdevoll von ihrem großartigen Heimpublikum verabschieden – und traten noch einmal mit fünf EU-Ausländern an. Die Johanniser Trainer Bernhard Rieger und Andreas Buchhorn hielten jedoch dagegen und hatten ebenfalls das Beste aufgestellt, was der finanziell nicht auf Rosen gebettete Klub vom Zeisigweg derzeit bieten kann.

Siege feierten Tim Schleicher, Aleksander Maksimovic (je 4:0), Fabian Schmitt, Fredrik Schön, Christoph Pscherer, Andras Horvath (alle 3:0) und Sven Dürmeier (3:2), doch auch die unterlegenen Mario Besold, Marco Dürmeier (je 0:3) und Fabian Appel (1:4) durften am Ende verdient jubeln.

Der 19-jährige Schmitt trat wieder routiniert wie ein „Alter“ auf, Schleicher wirbelte auch einen Gegner mit Übergewicht durch die Luft, Schön gab dem Rumänen Alin Alexuc-Ciurariu Flugstunden (Höchstwertung!), und Sven Dürmeier kämpfte verbissen bis zum Ende der fünften Runde; mit 14:6 lagen die „Grizzlys“ da schon vorne. Der ebenfalls konditionsstarke Pscherer sowie Horvath brachten den Sieg vorzeitig nach Hause (Zwischenstand 20:9), ehe auch noch Maksimovic ein Griffe-Feuerwerk abbrannte.

Mit einer so klaren Niederlage hatten die wackeren Niederbayern nicht gerechnet. Die SV Johannis indes schwebt auf Wolke sieben. Und Guido Fischer verspricht schon mal: „Zum letzten Heimkampf am kommenden Samstag gegen Luckenwalde werden in der Halle am Zeisigweg die Wände wackeln!“Kampfverlauf, bis 55kg (gr.-rö.): Schmitt (J) 3:0-PS (1:0, 2:1, 1:0) über Kmegy (U) – Stand 0:3; bis 120kg (Fr.): Fodor (U) 4:1-TüPS (1:1, 6:0, 6:0, 6:0) über Appel (J) – 4:4; bis 60kg (Fr.): Schleicher (J) kampflos Sieger, da Pöppel (U) zu schwer (Freundschaftskampf 4:0, 6:0, 7:0) für Schleicher) – 4:8; bis 96kg (gr.-rö.): Schön (J) 3:0-PS (3:0, 1:0, 6:0) über Alexuc-Ciurariu (U) – 4:11; bis 66kg A
(gr.-rö.): S. Dürmeier (J) 3:2-PS (0:1, 1:0, 1:0, 0:3, 1:0) über Pauli (U) – 6:14; bis 84kg B (Fr.): Pscherer (J) 3:0-PS (1:0, 2:1, 2:2) über Rasch (U) – 6:17; bis 66kg B (Fr): Farkas (U) 3:0-PS (1:0, 2:1, 4:0) über Besold (J) – 9:17; bis 84kg A (gr.-rö.): Horvath (J) 3:0-PS (1:0, 1:0, 2:0) über Bauer (U) – 9:20; bis 74kg A (gr.-rö.): Maksimovic (J) 4:0-TüPS (6:0, 4:0, 3:0) über Buchetmann (U) – 9:24; bis 74kg B (Fr.): Tözser (U) 3:0-PS (2:1, 1:0, 6:0) über M. Dürmeier (J) – Endstand 12:24 / Kampfrichter: Silvestri (TSV Benningen) / Zuschauer: 456.

Bundesliga Ost: SV Untergriesbach – SV Johannis 07 12:24, RV Thalheim – KSV Aalen 14:22, Wacker Burghausen – SV Hallbergmoos 27:10, Luckenwalder SC – AC Lichtenfels 28:9.

1. Wacker Burghausen 381:166 28:2
2. KSV Aalen 350:185 26:4
3. Luckenwalder SC 354:196 22:8
4. RV Thalheim 238:298 13:17
5. SV Luftfahrt Berlin 221:329 12:18
6. SV Hallbergmoos 291:294 12:20
7. SV Johannis 07 233:301 10:20
8. AC Lichtenfels 212:349 8:22
9. SV Untergriesbach 193:355 5:25 

Hermann Hempel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport