Samstag, 16.02.2019

|

zum Thema

Köllner: "Burschen haben dem Druck standgehalten"

Die Stimmen der Beteiligten zum Dreier in Darmstadt - 16.10.2017 23:45 Uhr

Jubelt über "ein erstklassiges Umschalt- und Konterspiel": Club-Trainer Michael Köllner. © Sportfoto Zink / DaMa


FCN-Coach Michael Köllner: "Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses Spiel nach der Länderspielpause mit drei Punkten abschließen konnten. Uns war bewusst, was uns hier erwartet. Umso glücklicher bin ich, dass unsere jungen Burschen dem Druck standgehalten haben, vor allem nach dem frühen 0:1. Wir haben es nach zehn Minuten besser gemacht und sind mit dem 1:1 belohnt worden. Nach der Pause haben wir über die Seiten mehr Druck gemacht, das war dann auch so etwas wie der Dosenöffner. Wir hatten ein erstklassiges Umschalt- und Konterspiel. Der einzige Vorwurf ist, dass wir das Spiel früher hätten entscheiden müssen. Aber mit wie viel Leidenschaft die Mannschaft am Ende verteidigt hat, war schon stark. Dieser Sieg gibt uns unheimlich Selbstvertrauen in unser Spiel."

Bilderstrecke zum Thema

Torspektakel am Böllenfalltor: So siegte der Vier-Treffer-Club

Es fing schlecht an, doch in der zweiten Hälfte schlug der 1. FC Nürnberg in Darmstadt eiskalt zu. Beim packenden und spannenden 4:3-Auswärtssieg glänzte besonders Cedric Teuchert mit einem Doppelpack. Die 90 Minuten von Darmstadt zum Durchklicken.


Torschütze Mikael Ishak: "Darmstadt hatte zu Beginn viel Energie. Nach den ersten zehn Minuten haben wir das Spiel dann kontrolliert. Wir waren zweimal mit zwei Toren vorne und lassen Darmstadt immer nochmal rein ins Spiel. Das darf nicht passieren. Aber wir sind natürlich zufrieden. Darmstadt ist eine starke Mannschaft. Vor allem nach der Pause haben wir es sehr gut gespielt. Wir hätten es nur früher entscheiden müssen. Insgesamt sind wir momentan gut unterwegs. Und so ein Sieg gibt natürlich Selbstvertrauen."

Bilderstrecke zum Thema

Durchschlagend in Darmstadt: Nicht nur Teuchert gefällt

Ein Heber und ein Tunnler - mit seinem Doppelpack war Cedric Teuchert sicherlich der Mann des Darmstadt-Spiels. Und der Rest vom Relegationsrang-Club? Der machte ebenfalls Eindruck, wie die Noten für die FCN-Jungs zeigen.


Eduard Löwen: "Der Sieg heute war sehr wichtig und gibt uns Selbstvertrauen. In dieser Liga ist alles sehr eng. Für mich war diese Woche natürlich toll mit dem Debüt in der Nationalmannschaft, dem Tor und dem Sieg heute. Aber man muss immer demütig bleiben, es kann auch wieder schnell anders gehen. Deshalb gilt es, weiter hart zu arbeiten."


Darmstadt-Coach Torsten Frings: "Wir haben bis zur 55. Minute ein Top-Spiel gemacht und hatten die Partie relativ im Griff. Wir sind gut reingekommen und verdient in Führung gegangen. Durch einen individuellen Fehler holen wir Nürnberg dann zurück ins Spiel. Nürnberg hatte dann zwar viel Ballbesitz, aber bis zur 55. Minute eigentlich keine Chancen. Durch das 1:2 verändert sich dann unser Spiel. Wir haben hinten etwas geöffnet und Nürnberg hat dann Qualitäten. Letztlich schießen wir wieder drei Tore, aber es reicht trotzdem nicht. Wir müssen schleunigst die individuellen Fehler abstellen, kühlen Kopf bewahren und weiterarbeiten." 

sha E-Mail

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport