Montag, 25.03.2019

|

zum Thema

Löwen macht Mut: "Hoffnung ist weiter zu 100 Prozent da"

Club-Trainer Schommers: "Uns fehlt im Moment das nötige Quäntchen Glück" - 02.03.2019 18:12 Uhr

Eduard Löwen hat die Saison auch nach der Niederlage gegen Leipzig noch nicht abgeschrieben. © Sportfoto Zink / DaMa


Boris Schommers: "Wir sind natürlich enttäuscht über das Ergebnis, wir hätten heute gerne etwas hier behalten. Nach den ersten starken Minuten der Leipziger haben wir es gut verteidigt. Leider ist uns beim Elfmeter der Türöffner nicht gelungen. Diesen Rückschlag hat die Mannschaft trotzdem gut verkraftet und die Ordnung nicht verloren. Dass wir dann nach einer Standardsituation das Gegentor kassieren, ist bitter. Da fehlt uns momentan auch ein wenig das nötige Quäntchen Glück. Wir sind dann gut aus der Halbzeit gekommen, hätten bei unseren guten Szenen aber zielstrebiger aufs Tor gehen müssen. Die Mannschaft hat heute bis zum Schluss dran geglaubt. Wir haben es gegen eine der besten Mannschaften Deutschlands bis zum Ende offengehalten. Das zählt für mich auch."

Bilderstrecke zum Thema

Mäßiges Zeugnis im Tabellenkeller: Das sind die Noten der Club-Profis!

Wieder kein Dreier, wieder kein Treffer, wieder nichts: Der 1. FC Nürnberg punktet auch gegen RB Leipzig nicht - trotz eines Elfmeters, den Hanno Behrens an die Latte setzt, und einer couragierten Leistung. Die Noten fallen dementsprechend mäßig aus!


Ralf Rangnick (RB Leipzig): "Es war das erwartet anstrengende Spiel. Wir hatten gute erste fünf Minuten, in denen wir zwei gute Chancen nicht genutzt haben. Dann gab es einen Elfmeter, der für mich niemals einer war. Weil wir gewonnen haben, kann ich heute natürlich leichter darüber hinweggehen. Über eine Standardsituation machen wir mal wieder das Tor, das hat es uns ein bisschen erleichtert. Nach der Pause haben wir dann einen oder anderen Konter nicht gut zu Ende gespielt. Aber am Ende zählt das Ergebnis, es war ein Arbeitssieg."

Hanno Behrens: "Der Elfmeter war eine große Chance, gegen Leipzig in Führung zu gehen. Das hätte uns sicher gut getan. Das tut mir sehr weh. Es ist sehr bitter. Wir kriegen das Tor nach einem Standard, uns fehlt momentan einfach das Quäntchen Glück. Wir haben viel investiert, dafür haben wir uns aber mal wieder nicht belohnt. Egal, was passiert: Wir werden jedes Spiel Gas geben und alles versuchen, das honorieren am Ende auch die Fans."

Eduard Löwen: "Gegentore nach Standards sind einfach Dinge, die wir verhindern müssen. Das nervt einfach. Defensiv war Leipzig überragend, trotzdem müssen wir es einfach konsequenter ausspielen. Es wird natürlich Zeit, dass wir einfach punkten. Wir müssen geduldig sein und weiter alles geben, dann werden wir auch irgendwann belohnt. Die Hoffnung ist bei jedem weiterhin zu 100 Prozent da. Wie die Fans uns weiter unterstützen, ist einfach großartig, das ist unsere Motivation, bis zur letzten Sekunde alles zu geben."

Bilderstrecke zum Thema

Alu-Entsetzen und XXL-Spruchband: Die Club-Bilder zum 0:1 gegen RB

Der 1. FC Nürnberg kommt einfach nicht voran. Gegen RB Leipzig hat Kapitän Hanno Behrens die Führung auf dem Elfmeterpunkt liegen - und vergibt. Weil Klostermann vor der Halbzeit mitten ins Club-Herz sticht, behält ein tapferer FCN die Rote Laterne. Die Bilder!


Patrick Erras: "Wir machen leider den Elfmeter nicht rein. Ein Punkt war heute auf jeden Fall drin. Auch wenn es schwer ist, daran zu glauben: Wenn wir so weitermachen, werden wir auch bald wieder Siege einfahren. Die Leistung war heute in Ordnung, darauf müssen wir aufbauen." 

25

25 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport