28°

Mittwoch, 24.08. - 18:11 Uhr

|

zum Thema

"Sehr guter Gegner": Club misst sich heute mit den Löwen

Margreitter Kandidat für die Startelf - FCN mit Schwung aus der Winterpause - 06.02.2016 09:01 Uhr

Da geht's lang! Trainer René Weiler gibt die Richtung vor.

Da geht's lang! Trainer René Weiler gibt die Richtung vor. © Sportfoto Zink / JüRa


Auch wenn der aus Fürth in die Landeshauptstadt gewechselte Goran Sukalo wegen Adduktorenproblemen am Samstag aller Voraussicht nach nicht auf dem Platz steht, geht Club-Trainer René Weiler von "fünf bis sechs neuen Spielern in der Startformation" des TSV 1860 aus.

"Ich denke, dass die Münchner mit der Mannschaft, die man zum Ende der Hinrunde im Kopf gehabt hat, nicht zu vergleichen sind", sagte Weiler am Freitag bei der obligatorischen Pressekonferenz zum Spiel. Also mit dem Team, das gerade einmal 14 Punkte aus 19 Partien geholt hat und das sich in einer äußerst prekären Lage am unteren Ende der Tabelle findet.

Dagegen erscheint die aktuelle Situation beim Club, der sich derzeit auf Platz drei des Zweitliga-Tableaus sonnt, geradezu rosig. Dazu kommt, dass die Nürnberger eine überaus erfolgreiche Vorbereitung absolvierten: Man gewann alle Testspiele, der Abgang von Alessandro Schöpf wurde scheinbar mühelos durch Neuzugang Zoltan Stieber kompensiert.

Freilich muss Stieber seine Leistung noch unter Wettkampfbedingungen bestätigen. "Aktuell präsentiert sich die Mannschaft gut. Aber das sind ja Trainings- und keine Meisterschaftsspiele", weiß auch Weiler die Vorbereitung einzuordnen. Die Favoritenrolle hat am Samstag dennoch sein Team inne.

Dieses Video wird Ihnen präsentiert von frankenfernsehen.tv

Nicht im Kader stehen wird Jan Polak. Hinter möglichen Einsätzen von Jürgen Mössmer und Rurik Gislason steht noch ein dickes Fragezeichen: Mössmer hat am Freitag eine erste Laufeinheit hinter sich gebracht, Gislason trainiert individuell. Ansonsten kann der Trainer personell aus dem Vollen schöpfen: Danny Blum ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Auch Georg Margreitter ist wieder eine Option. "Er hat heute voll mittrainiert und ist damit auch ein Kandidat, in München zu beginnen", sagte Weiler. "Wir freuen uns jetzt, dass es wieder losgeht und dass wir uns da gegen einen sehr guten Gegner wieder messen dürfen."

Am Samstag finden Sie auf nordbayern.de einen Live-Ticker zum Spiel sowie jede Menge Bilder und Stimmen.  

sh

17

17 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.