19°

Freitag, 24.05.2019

|

Die Fantastischen Drei aus Hamburg

Partystimmung, HipHop und witzige Texte: Fettes Brot in der Fürther Stadthalle - 02.12.2010 11:10 Uhr

Partykönige aus Hamburg: Fettes Brot beim Backen in der Fürther Stadthalle. © Joachim Sobczyk


Elf Freunde sollt ihr sein: Fettes Brot hält sich daran. In Mannschaftsstärke rückt das hyperkreative HipHop-Kollektiv aus Hamburg (fußball-affin nicht erst seit der Single-Kollaboration „Fußball ist immer noch wichtig“) mit Band- und Bläserverstärkung an, um Feuer unterm Dach zu legen. Das klappt in Fürth vom ersten Ton an: Quasi mit Kavalierstart geht es kopfüber hinein in eine verschärfte Reimschlacht ...

Wobei HipHop hier längst nur noch eine Heimat ist, die Basis stellt, auf der sich die drei junggebliebenen Gymnasiasten-Rapper leichtfüßig austoben und ganz selbstverständlich zwischen den Genres und Stilrichtungen hin- und herblenden. Das Orchester pumpt laut, aber präzise, die Brote agieren gewohnt energiegeladen, sind mal Soul und mal Punk und erfinden sich mit jeder Nummer neu. Und Fürth steht in dieser Nacht der Sinn nach Party: In der gut besuchten Stadthalle sind alle Hände oben, die Interaktionen und Mitsingspielchen („Langer Penis, gute Laune, Fettes Brot!“) funktionieren blind.

Jeder Hit ein Treffer, aber auch weniger bekannte Nummern finden willige Abnehmer. Zwischenrein gibt es viel Gelaber. Das hat noch nicht das Kabarett-Niveau der Ärzte, aber Björn Beton, Dokter Renz und König Boris arbeiten daran. Respekt für die Partyband, die in ihren Stimmungshits auch noch eine Aussage unterbringt. Neu ist an diesem Abend nichts, was daran liegt, dass die aktuelle Veröffentlichung der Hamburger ein Live-Doppel-Album ist.

Die beiden Einzel-CDs „Fettes“ und „Brot“ mögen ein wenig unglücklich geraten sein (verschiedene Shows zusammengemixt, hätte alles problemlos auf eine CD gepasst, aber dann wäre der Witz mit dem Titel weg gewesen), doch am Ende des Tages hat das Trio auch diesmal die Lacher auf seiner Seite.

Fettes Brot bleibt Deutschlands Antwort auf die Beastie Boys – solide, witzig, immer originell, rundum gut. Ab in die verdiente Auszeit, man freut sich schon jetzt auf die Rückkehr der Fantastischen Drei von der Waterkant.

Aktuelle CDs: Fettes Brot „Fettes“ und „Brot“ (Indigo) 

STEFAN GNAD

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de