Neuer Pächter

"Schwarzer Adler": Christian Brieske will im Traditionslokal in Kraftshof punkten

Irini Paul
Irini Paul

NN-Lokales

E-Mail zur Autorenseite

28.6.2021, 09:34 Uhr
Nach eineinhalb Jahren Pause ist nun das Traditionslokal

Nach eineinhalb Jahren Pause ist nun das Traditionslokal "Schwarzer Adler" wieder geöffnet. Wie sein Vorgänger hat auch der neue Pächter Christian Brieske einen Namen in der Gastronomie und will nun im Nürnberger Kraftshof gehobene, junge und kreative Küche anbieten. © Stefan Hippel

"Wir wollen nah an unseren Gästen sein", sagt der neue Pächter des "Schwarzen Adlers" in Kraftshof. Seine Gäste sollen sich bei ihm und seinen beiden Köchen ein bisschen wie zuhause fühlen.

Es ist keine Plattitüde eines renommierten Kochs, der lediglich mit seinem guten Namen für das Lokal steht, die Arbeit aber andere in der Küche machen lässt. Brieske ist aber auch keiner, der sich hinter dem Herd verkriecht und sich nie bei seinen Gästen blicken lässt.

Nein. Wenn es das Wetter zulässt, sitzt man gemütlich nahe der von Efeu bewachsenen Mauer des angrenzenden Kirchgartens unter alten Bäumen, während Brieske und sein Team werkeln: hinter dem Tresen und am Grill, kochend oder Teller arrangierend. Gerade am Abend sorgt das für entspannte Lounge-Atmosphäre in dem indirekt beleuchteten Garten.

Keine klassische Menüfolge

Die Karte vervollständigt dieses schöne Sommergefühl. Hier sitzt nicht jeder vor seinem Teller. Statt der klassischen Menü-Folge bietet der 35-Jährige cross-over und mediterrane Gerichte an, die man im Tapas-Prinzip bestellt und am besten in Gesellschaft genießt. Neben der Standard-Karte landet das auf der Tageskarte, was Brieske spontan einfällt – etwa "Jakobsmuscheln gratiniert mit Semmelbrösel und Asiagemüse".

Die Küche ist gehoben. So, wie es gute alte Tradition im "Schwarzen Adler" ist, das zuletzt Sternekoch Rene Stein geführt hatte. Nach nur drei Jahren schloss der sein schön renoviertes Restaurant im alten Fachwerkhaus zum Jahresende 2019 wieder. Zu wenig Gäste hatten den Weg zu ihm an den Stadtrand gefunden.


Gastro-Neustarts im früheren Titos und im Fuchsloch


Auch Brieske kann auf renommierte Lernstuben und Wirkungsstätten zurückblicken. Ob nun im Drei-Sterne Restaurant "Seehotel Überfahrt" am Tegernsee, "Schloss Elmau" oder als Sous-Chef im "Keidenzeller Hof". Aber auch im einstigen "Luma" am Lorenzer Platz, das noch immer leersteht, arbeitete der gelernte Koch. Im Frühjahr 2020 hatte er den "Schwarzen Adler" übernommen, konnte aber wegen der Corona-Pandemie bis vor wenigen Wochen überhaupt keine Gäste empfangen. Wie viele seiner Kollegen hat auch er während des Lockdowns zeitweise seine Speisen ausgeliefert.

Ob im Inneren des Lokals oder im lauschigen Außenbereich: Christian Brieske will, dass die Gäste ihren Besuch in einer entspannten Atmosphäre genießen.

Ob im Inneren des Lokals oder im lauschigen Außenbereich: Christian Brieske will, dass die Gäste ihren Besuch in einer entspannten Atmosphäre genießen. © Stefan Hippel

Gerade die zahlreichen Vorspeisen und Snacks, die durch ausgesuchte Hauptspeisen und Tagesgerichte ergänzt werden, machen Lust, sich bei einer Flasche aus der umfangreichen Weinkarte an den Tisch zu setzen. Man kann sich aber auch einfach nur mit einem Glas an den Tresen stellen und den Köchen zuschauen.

Wir bleiben sitzen und haben die Qual der Wahl: Lieber der Büffelmozzarella, der mit Tomaten und fermentiertem Fenchel und Kresse-Variationen serviert wird (12 Euro), oder doch lieber Pulpo vom Grill (16 Euro)? Letzterer bekommt seine rauchige Note Dank des Buchenholzes, auf dem er gegrillt wird. Als Hauptspeise lacht uns dann am meisten der Saibling im Zedernholz an Orange und Safran an (19 Euro). Auch wenn die Maispoularde mit Parmesan und Parmaschinken an Kräuterjus ebenfalls Lust macht (21 Euro).

Unser Fazit: Nach eineinhalb Jahren Pause steht der "Schwarze Adler" auch weiterhin im Zeichen gehobener Gastronomie – und präsentiert sich unter der neuen Führung erfrischend jung, kreativ und dabei herrlich entspannt.

Mehr Informationen über den "Schwarzer Adler" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Das Quiz rund um vegane und vegetarische Ernährung

Keine Kommentare