Kurioser Fall im Fichtelgebirge

Versehentlich auf den Ochsenkopf gefahren: Hamburger zeigt sich selbst an

Andrea Munkert

E-Mail zur Autorenseite

14.5.2024, 15:42 Uhr
Ein idyillischer Ausblick vom Ochsenkopf im Fichtelgebirge in Oberfranken. Ein Hamburger landete mit seinem Auto auf dem Gipfel des Berges.

© via imago-images.de/IMAGO/Wirestock Ein idyillischer Ausblick vom Ochsenkopf im Fichtelgebirge in Oberfranken. Ein Hamburger landete mit seinem Auto auf dem Gipfel des Berges.

Ein Urlauber aus Hamburg ist mit seinem Pkw auf dem Gipfel des Ochsenkopfs im Fichtelgebirge gelandet. Das meldet die Polizeiinspektion Wunsiedel.

Wie die Beamten informieren, hatte der 42-jährige Urlauber am vergangenen Freitag in seinem Navi den Gipfelparkplatz angewählt und nicht den Parkplatz an der Talstation.

Oben, in 1024 Meter Höhe, wunderte sich der Mann über den leeren Parkplatz, der für Autos unter anderem von Beschäftigten der Seilbahn vorbehalten ist. Der Liftbetreiber klärte ihn anschließend darüber auf, dass die Straße zum Gipfel für den allgemeinen Verkehr gesperrt ist.

Der Tourist aus dem Norden zeigte sich reumütig und entschuldigte sich. Anschließend fuhr er den Parkplatz an der Talstation an und zeigte sich bei der Polizei Wunsiedel selbst an.

Die Beamten zeigten sich jedoch milde. Sie verwarnten den Ortsfremden mündlich.

Immer topaktuell informiert bleiben über die wichtigsten Themen aus der Region? Über unseren neuen WhatsApp-Kanal erfahren Sie alle Neuigkeiten aus erster Hand. Hier geht es direkt zum WhatsApp-Channel - eine "Schritt für Schritt"-Anleitung finden Sie hier.