Übersicht

Flohmarkt in Erlangen: Hier können Sie dieses Wochenende einkaufen gehen

Simone Madre

Redakteurin

E-Mail zur Autorenseite

19.4.2024, 12:02 Uhr
Shopping-Interessierte auf einem Flohmarkt (Symbolbild).

© IMAGO/Richard B. Levine Shopping-Interessierte auf einem Flohmarkt (Symbolbild).

Nächstes Wochenende gibt es zwei Flohmärkte in Erlangen, die beide auf den Sonntag, 21. April, fallen. Den Anfang macht der Second-Hand-Kinderbasar für Baby- und Kinderkleidung der SieKids Kinderinsel. Er wird im Garten der Kinderinsel in der Friedrich-Bauer-Straße 9 veranstaltet. Von 10 bis 13 Uhr kann man dort Baby- und Kinderkleidung, Spielzeug, Fahrzeuge und Kinderbücher einkaufen - vorausgesetzt, das Wetter hält. Falls es regnet, könnte der Flohmarkt spontan abgesagt werden. Auch Kaffee und Kuchen gibt es vor Ort. Die Einnahmen kommen den Kindern der Kinderinsel zugute.

Zudem findet am Sonntag der Schwesterherz-Flohmarkt im E-Werk statt. Verkauft wird hier von 14 bis 18 Uhr. Frauen bieten an, was im Kleiderschrank nur noch einstaubt - von Kleidung über Schuhe und Handtaschen bis zu Schmuck. Auch Kosmetik und Parfum sowie Handgemachtes dürfen verkauft werden, ebenso Männer- und Kindersachen. Die Adresse ist Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen.

Unsere Flohmarkt-Übersicht für das ganze Jahr 2024 in Erlangen finden Sie hier.

Tipps für den Flohmarkt-Besuch

  • Früh kommen lohnt sich. Denn die besten Schnäppchen sind später oft bereits weg. Aber auch am Ende da zu sein kann sich lohnen, denn dann gehen einige Verkäufer mit den Preisen runter - nach dem Motto "Lieber für wenig Geld verkaufen als noch mal einpacken".
  • Wer viel kaufen will, sollte einen Rucksack mitnehmen. So sind die Hände frei und man kann Gekauftes bequem verstauen. Plant man besonders große Einkäufe, sollte man sich vorher überlegen, wie man diese nach Hause transportiert.
  • Auch bequeme Schuhe und etwas zu trinken im Rucksack sind hilfreich.
  • Man sollte genug Kleingeld und kleine Geldscheine dabei haben. Nicht alle Händler haben genug Wechselgeld.
  • Feilschen will gelernt sein: Nicht jeder traut sich gleich auf Anhieb, nach einem günstigeren Preis zu fragen. Handeln gehört allerdings zum Flohmarkt dazu - und kann auch Spaß machen. Man kann sich daran orientieren, etwa 50 bis 75 Prozent des gewünschten Preises als Gegenangebot zu machen. Zudem kann man auch mit der Verkäuferin oder dem Verkäufer erstmal nett plaudern und mehr über den gewünschten Gegenstand erfahren.