Veranstaltungen in der Region

Romantisches Ballett, diverse Musik und Whiskey-Tasting: Diese Events steigen am Wochenende

4.1.2024, 05:50 Uhr
Nach zahlreichen erfolgreichen Konzerten im Jahr 2023 verabschiedet sich das LYRIQ-Ensemble mit einer letzten Aufführung von Alice im Wunderland. Am Freitag, 5. Januar, entführen sie das Publikum ein letztes Mal in die magische Welt von Lewis Carrolls, mit einer Verschmelzung von Literatur und Musik. Am Ende des Konzerts darf das Publikum mitentscheiden, welches Buch das Ensemble im Jahr 2024 vertont. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im Glashaus in Nürnberg statt und Tickets gibt es für 15 Euro.
1 / 20

"Alice im Wunderland" - Letzte Aufführung vom LYRIQ-Ensemble

Nach zahlreichen erfolgreichen Konzerten im Jahr 2023 verabschiedet sich das LYRIQ-Ensemble mit einer letzten Aufführung von Alice im Wunderland. Am Freitag, 5. Januar, entführen sie das Publikum ein letztes Mal in die magische Welt von Lewis Carrolls, mit einer Verschmelzung von Literatur und Musik. Am Ende des Konzerts darf das Publikum mitentscheiden, welches Buch das Ensemble im Jahr 2024 vertont. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im Glashaus in Nürnberg statt und Tickets gibt es für 15 Euro. © Jazzstudio

Am Freitag, 5. Januar, mischt die waschechte Rockband Normahl den Hirsch so richtig auf. Mit fetzigen Sounds und einer ausdauernden Performance liefert die Bands einzigartige Shows ab. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr und die Tickets gibt es ab 27,15 Euro im Vorverkauf. 
2 / 20

Normahl Konzert im Hirsch

Am Freitag, 5. Januar, mischt die waschechte Rockband Normahl den Hirsch so richtig auf. Mit fetzigen Sounds und einer ausdauernden Performance liefert die Bands einzigartige Shows ab. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr und die Tickets gibt es ab 27,15 Euro im Vorverkauf.  © Normahl, NNZ

Die Rakete veranstaltet am Freitag, 5. Januar, einen Newcomer DJ Contest. Verschiedene Künstler konnten sich bei der Rakete mit einem 60-minütigen Set bewerben. Am Freitag legen die ausgewählten DJs nacheinander auf und die Jury bewertet anhand von Performance, technische Skills, Trackauswahl, Spannungsaufbau und Verhalten an den Decks. Die ersten drei Gewinner erhalten Folgebookings in der Rakete.
3 / 20

DJ-Contest in der Rakete

Die Rakete veranstaltet am Freitag, 5. Januar, einen Newcomer DJ Contest. Verschiedene Künstler konnten sich bei der Rakete mit einem 60-minütigen Set bewerben. Am Freitag legen die ausgewählten DJs nacheinander auf und die Jury bewertet anhand von Performance, technische Skills, Trackauswahl, Spannungsaufbau und Verhalten an den Decks. Die ersten drei Gewinner erhalten Folgebookings in der Rakete. © Die Rakete, NNZ

Das Partyboot öffnet am Freitag, 5. Januar, mal wieder seine Tore für Feierwütige aus der Umgebung. Es erwartet euch das beste von Depeche Mode, 80s- Wave, Indie-Classics, Dark Wave-Gothic, Heavy Electronics Industrial und vieles mehr. Los geht die Fete um 21 Uhr und der Eintritt kostet zehn Euro an der Abendkasse.
4 / 20

Music for devoted people auf der Mississippi Queen

Das Partyboot öffnet am Freitag, 5. Januar, mal wieder seine Tore für Feierwütige aus der Umgebung. Es erwartet euch das beste von Depeche Mode, 80s- Wave, Indie-Classics, Dark Wave-Gothic, Heavy Electronics Industrial und vieles mehr. Los geht die Fete um 21 Uhr und der Eintritt kostet zehn Euro an der Abendkasse. © Boot der Liebe

Das klassische Ballett aus Neapel von Peter Tschaikowsky begeistert seit über 100 Jahren Theater- und Musikliebhaber auf der ganzen Welt. Jeden Winter bekommen Zuschauer die Gelegenheit, in die zauberhafte Atmosphäre des Balletts einzutauchen. Das Bühnenspektakel am Freitag, 5. Januar, verbindet Tradition mit moderner Choreografie und zeitgenössischer Ausdrucksform. Das Stück wird um 19 Uhr in der Stadthalle in Fürth aufgeführt und Tickets bekommen Sie hier ab 49,50 Euro.
5 / 20

"Der Nussknacker" in der Stadthalle Fürth

Das klassische Ballett aus Neapel von Peter Tschaikowsky begeistert seit über 100 Jahren Theater- und Musikliebhaber auf der ganzen Welt. Jeden Winter bekommen Zuschauer die Gelegenheit, in die zauberhafte Atmosphäre des Balletts einzutauchen. Das Bühnenspektakel am Freitag, 5. Januar, verbindet Tradition mit moderner Choreografie und zeitgenössischer Ausdrucksform. Das Stück wird um 19 Uhr in der Stadthalle in Fürth aufgeführt und Tickets bekommen Sie hier ab 49,50 Euro. © M. Friedmann

Die Bands End of Nothing, Selfish Hate, Who's Next und Hollow Path bringen den Z-Bau am Freitag, 5. Januar, zum Beben. Der erlös der Charity Show kommt dieses Jahr dem Fliederlich e.V. zu Gute. Beginn des Events ist um 20.30 Uhr.
6 / 20

Charity Hardcore Show 2024 im Z-Bau

Die Bands End of Nothing, Selfish Hate, Who's Next und Hollow Path bringen den Z-Bau am Freitag, 5. Januar, zum Beben. Der erlös der Charity Show kommt dieses Jahr dem Fliederlich e.V. zu Gute. Beginn des Events ist um 20.30 Uhr. © Florian Geyer

Fred Munker und Stephan Greisinger erkunden gemeinsam die Gefilde zwischen Klassik und Jazz. Mit Akkordeon und Sopran-Saxophon interpretieren sie Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten von Barock bis Impressionismus. Ausschnitte aus Mussorgskys berühmtem Werk „Bilder einer Ausstellung“ stehen hierbei im Mittelpunkt. Am Freitag, 5. Januar, treten sie um 20 Uhr im Theater rote Bühne auf. Tickets gibt es hier ab 23 Euro.
7 / 20

Classic meets Jazz im Theater rote Bühne

Fred Munker und Stephan Greisinger erkunden gemeinsam die Gefilde zwischen Klassik und Jazz. Mit Akkordeon und Sopran-Saxophon interpretieren sie Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten von Barock bis Impressionismus. Ausschnitte aus Mussorgskys berühmtem Werk „Bilder einer Ausstellung“ stehen hierbei im Mittelpunkt. Am Freitag, 5. Januar, treten sie um 20 Uhr im Theater rote Bühne auf. Tickets gibt es hier ab 23 Euro. © Theater rote Bühne

Unter dem gleichen Motto wie im vergangenen Jahr "Tanz mit deinem Darling 2.0" starten die Nürnberger Symphoniker ins neue Jahr. Mit einem neuen Programm voller Highlights tänzerisch geprägter Symphonik fesseln sie ihr Publikum. Sie dürfen sich außerdem wieder einmal auf die großartige Solistin Sharon Kam freuen, die seit über zwei Jahrzehnten zweifellos eine der größten Meisterinnen ihres Fachs ist. Das Konzert findet am Freitag, 5. Januar, um 20 Uhr und am Samstag, 6. Januar, um 16.30 Uhr in der Meistersingerhalle statt. 
8 / 20

Neujahrkonzert der Nürnberger Symphoniker

Unter dem gleichen Motto wie im vergangenen Jahr "Tanz mit deinem Darling 2.0" starten die Nürnberger Symphoniker ins neue Jahr. Mit einem neuen Programm voller Highlights tänzerisch geprägter Symphonik fesseln sie ihr Publikum. Sie dürfen sich außerdem wieder einmal auf die großartige Solistin Sharon Kam freuen, die seit über zwei Jahrzehnten zweifellos eine der größten Meisterinnen ihres Fachs ist. Das Konzert findet am Freitag, 5. Januar, um 20 Uhr und am Samstag, 6. Januar, um 16.30 Uhr in der Meistersingerhalle statt.  © Torsten Hönig/Nürnberger Symphoniker, NN

Am Samstag, 6. Januar, können Sie sich im Afterwork durch verschiedene Whiskey-Sorten probieren. Präsentiert wird die Veranstaltung von Gradl's Whiskey Fässla und es gibt so einiges zu entdecken. Dazu gibt es traditionell schottischen Haggis, sowohl die Originalversion als auch eine vegetarische Alternative. Beginn ist um 19 Uhr und Tickets gibt es hier für 45 Euro. 
9 / 20

Whiskey-Tasting im Afterwork

Am Samstag, 6. Januar, können Sie sich im Afterwork durch verschiedene Whiskey-Sorten probieren. Präsentiert wird die Veranstaltung von Gradl's Whiskey Fässla und es gibt so einiges zu entdecken. Dazu gibt es traditionell schottischen Haggis, sowohl die Originalversion als auch eine vegetarische Alternative. Beginn ist um 19 Uhr und Tickets gibt es hier für 45 Euro.  © Afterwork

Das Parks startet mit einem Wortgefecht ins neue Jahr. Beim Neujahrsspecial des altbekannten Poetry Slam am Samstag, 6. Januar, treten vier Poetinnen und Poeten gegeneinander an und versuchen das Publikum mit ihren Texten und ihrer Darbietung zu begeistern. Moderiert wird der Slam von Kathi Mock und Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf für 15 Euro und an der Abendkasse für 16 Euro. 
10 / 20

Poetry Slam Neujahrsspecial im Parks

Das Parks startet mit einem Wortgefecht ins neue Jahr. Beim Neujahrsspecial des altbekannten Poetry Slam am Samstag, 6. Januar, treten vier Poetinnen und Poeten gegeneinander an und versuchen das Publikum mit ihren Texten und ihrer Darbietung zu begeistern. Moderiert wird der Slam von Kathi Mock und Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf für 15 Euro und an der Abendkasse für 16 Euro.  © Screenshot Instagram: parksnuernberg

Alle Jahre wieder kommen Menschen im Z-Bau zusammen, um sich im neuen Jahr "Stärke anzutrinken". Am Samstag, 6. Januar, geht es bereits um 10 Uhr los und bis 18 Uhr kann man hier verschiedene „selbstgebraute“ Biere von Z-Bräu verköstigen. Den Auftakt macht wie immer die Blaskapelle „Kerwa Blech“ und auch das Weißwurstfrühschoppen darf nicht fehlen. Auch ein vegetarisches und veganes Essensangebot wird es geben. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.
11 / 20

Stärke antrinken im Z-Bau

Alle Jahre wieder kommen Menschen im Z-Bau zusammen, um sich im neuen Jahr "Stärke anzutrinken". Am Samstag, 6. Januar, geht es bereits um 10 Uhr los und bis 18 Uhr kann man hier verschiedene „selbstgebraute“ Biere von Z-Bräu verköstigen. Den Auftakt macht wie immer die Blaskapelle „Kerwa Blech“ und auch das Weißwurstfrühschoppen darf nicht fehlen. Auch ein vegetarisches und veganes Essensangebot wird es geben. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. © Hans-Joachim Winckler, NNZ

Am Samstag, 6. Januar, ist die Radio Z Schwarzfunk Redaktion zu Gast im Kulturwohnzimmer der Weinerei Nürnberg. Bei gemütlicher Atmosphäre wird hier Wein getrunken und den Klängen feinster Wave, Minimal, Electro, Synthie-Pop und Indietronics mit Markus & DJ Taube an den Decks gelauscht. In der Galerie erwarten euch Fotografien und Bilder von Oliver Hitzler.
12 / 20

Wave & Wine in der Weinerei

Am Samstag, 6. Januar, ist die Radio Z Schwarzfunk Redaktion zu Gast im Kulturwohnzimmer der Weinerei Nürnberg. Bei gemütlicher Atmosphäre wird hier Wein getrunken und den Klängen feinster Wave, Minimal, Electro, Synthie-Pop und Indietronics mit Markus & DJ Taube an den Decks gelauscht. In der Galerie erwarten euch Fotografien und Bilder von Oliver Hitzler. © Tobi Gautier/PR

Zu Beginn des neuen Jahres veranstaltet das Staatstheater Fürth das traditionelle Neujahrskonzert. Mit dabei natürlich die Stuttgarter Philharmoniker, die einen festen Platz im Spielplan des Stadttheaters Fürth haben. Freuen dürfen Sie sich dieses Jahr auf ein romantisches Opern- und Sinfonieprogramm. Am Pult steht Conrad van Alphen und Solistin des Abends ist die Sopranistin Ana Durlovski. Das Konzert können sie sich am Samstag, 6. Januar, um 19. 30 Uhr und am Sonntag, 7. Januar, um 15 Uhr anhören. Tickets gibt es hier.
13 / 20

Neujahrskonzert 2024 im Staatstheater Fürth

Zu Beginn des neuen Jahres veranstaltet das Staatstheater Fürth das traditionelle Neujahrskonzert. Mit dabei natürlich die Stuttgarter Philharmoniker, die einen festen Platz im Spielplan des Stadttheaters Fürth haben. Freuen dürfen Sie sich dieses Jahr auf ein romantisches Opern- und Sinfonieprogramm. Am Pult steht Conrad van Alphen und Solistin des Abends ist die Sopranistin Ana Durlovski. Das Konzert können sie sich am Samstag, 6. Januar, um 19. 30 Uhr und am Sonntag, 7. Januar, um 15 Uhr anhören. Tickets gibt es hier. © Hans-Joachim Winckler

Das Balendat-Smirnov-Quartett sorgt am Sonntag, 7. Januar, für Stimmung im E-Werk. Die harmonischen Klänge von Juri Smirnov verbinden sich mit den melodisch klaren Kompositionen von Pianist Sören Balendat und sorgen für ein besonderes Klangerlebnis. Der ausdrucksstark spielende Schlagzeuger Uwe Hitschfel und der Kontrabass-Connaisseur Winnie Neumann machen das Quartett komplett. Die Veranstaltung findet um 20 Uhr in der Kellerbühne statt und der Eintritt ist frei.
14 / 20

Jazz4free im E-Werk

Das Balendat-Smirnov-Quartett sorgt am Sonntag, 7. Januar, für Stimmung im E-Werk. Die harmonischen Klänge von Juri Smirnov verbinden sich mit den melodisch klaren Kompositionen von Pianist Sören Balendat und sorgen für ein besonderes Klangerlebnis. Der ausdrucksstark spielende Schlagzeuger Uwe Hitschfel und der Kontrabass-Connaisseur Winnie Neumann machen das Quartett komplett. Die Veranstaltung findet um 20 Uhr in der Kellerbühne statt und der Eintritt ist frei. © Harald Hofmann, NN

Der Regisseur Aphra Taghizad Kursiveh wurde im Iran geboren und studierte an der Universität von Teheran. Er lebt seit 2022 in Nürnberg und brachte nun seinen zweiten Kurzfilm ‘Ja’az’, einen 22-minütiger Dokumentarfilm über die Jazz-Szene in Teheran heraus. Bei der Filmvorstellung im Casablanca am Sonntag, 7. Januar, ist der Regisseur anwesend und stellt seinen Film persönlich vor. Nach der Premiere läuft außerdem der Klassiker "Mo’ Better Blues“ von Spike Lees. Beginn ist um 11 Uhr und Tickets gibt es für 9,50 Euro.
15 / 20

Premiere des Kurzfilms ‘Ja’az’ von Aphra Taghizadeh im Casablanca

Der Regisseur Aphra Taghizad Kursiveh wurde im Iran geboren und studierte an der Universität von Teheran. Er lebt seit 2022 in Nürnberg und brachte nun seinen zweiten Kurzfilm ‘Ja’az’, einen 22-minütiger Dokumentarfilm über die Jazz-Szene in Teheran heraus. Bei der Filmvorstellung im Casablanca am Sonntag, 7. Januar, ist der Regisseur anwesend und stellt seinen Film persönlich vor. Nach der Premiere läuft außerdem der Klassiker "Mo’ Better Blues“ von Spike Lees. Beginn ist um 11 Uhr und Tickets gibt es für 9,50 Euro. © Casablanca Filmkunsttheater

Der Comedy Shack veranstaltet am Sonntag, 7. Januar, eine Comedy Night in der Apéro-Bar. Sie können sich auf Unterhaltung pur und eine gemütliche Atmosphäre freuen. Die Show ist auf Englisch und Beginn des Events ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.
16 / 20

Comedy Night in der Apéro-Bar

Der Comedy Shack veranstaltet am Sonntag, 7. Januar, eine Comedy Night in der Apéro-Bar. Sie können sich auf Unterhaltung pur und eine gemütliche Atmosphäre freuen. Die Show ist auf Englisch und Beginn des Events ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. © Michael Matejka

Am Sonntag, 7. Januar, erwacht der Dschungel für Groß und Klein zum Leben. Das Musical ist ab 4 Jahren und bietet seinem Publikum eine originelle Darbietung des Dschungelbuchs. Die Vorstellung beginnt um 16 Uhr und Tickets gibt es ab 26 Euro.
17 / 20

Das Dschungelbuch - Familienmusical in der Meistersingerhalle

Am Sonntag, 7. Januar, erwacht der Dschungel für Groß und Klein zum Leben. Das Musical ist ab 4 Jahren und bietet seinem Publikum eine originelle Darbietung des Dschungelbuchs. Die Vorstellung beginnt um 16 Uhr und Tickets gibt es ab 26 Euro. © David Oßwald, NN

Wer noch einmal die romantische Stimmung auf dem Nürnberger WinterDorf genießen möchte, der hat dieses Wochenende ein letztes Mal die Chance dazu. Einschließlich bis zum Sonntag, 7. Januar, hat das kleine Winter Wonderland in der Innenstadt geöffnet. Dann heißt es warten bis zum nächsten Jahr. Schwingen Sie sich also noch einmal aufs WinterRad oder holen Sie sich eine Jahresration gebrannte Mandeln und der Abschied von der kleinen Idylle fällt schon leichter.
18 / 20

Nürnberger WinterDorf

Wer noch einmal die romantische Stimmung auf dem Nürnberger WinterDorf genießen möchte, der hat dieses Wochenende ein letztes Mal die Chance dazu. Einschließlich bis zum Sonntag, 7. Januar, hat das kleine Winter Wonderland in der Innenstadt geöffnet. Dann heißt es warten bis zum nächsten Jahr. Schwingen Sie sich also noch einmal aufs WinterRad oder holen Sie sich eine Jahresration gebrannte Mandeln und der Abschied von der kleinen Idylle fällt schon leichter. © Peter Sunkel

Im E-Werk gibt es am Feiertag eine gehörige Portion Metal auf die Ohren. Brlabl, a Feast for Crows und Defy the Laws of Tradition heizen die Hütte so richtig ein. Zudem findet das Metal-Schrottwichteln statt. Man bringt einfach ein Geschenk, mit dem man nichts anfangen kann, mit und erhält dafür ein Überraschungspaket im Gegenzug.
19 / 20

Phonox - Heilige Schrei Könige im E-Werk

Im E-Werk gibt es am Feiertag eine gehörige Portion Metal auf die Ohren. Brlabl, a Feast for Crows und Defy the Laws of Tradition heizen die Hütte so richtig ein. Zudem findet das Metal-Schrottwichteln statt. Man bringt einfach ein Geschenk, mit dem man nichts anfangen kann, mit und erhält dafür ein Überraschungspaket im Gegenzug. © Rainer Windhorst, NN

Beim interaktiven Jazzkonzert für Kinder von Gustav Strauß können junge Menschen Musik erleben. Lustig, spannend und musikalisch erzählt Zirkusdirektor Struzzi von den Anfängen des Zirkus. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 7. Januar, um 16 Uhr statt.
20 / 20

Zirkus Jazzino auf AEG

Beim interaktiven Jazzkonzert für Kinder von Gustav Strauß können junge Menschen Musik erleben. Lustig, spannend und musikalisch erzählt Zirkusdirektor Struzzi von den Anfängen des Zirkus. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 7. Januar, um 16 Uhr statt. © Pexels/ Ruca Souza, Symbolbild