Vatertag

Christi Himmelfahrt: Das bedeutet der Feiertag

Anne Kleinmann, Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

12.11.2021, 15:09 Uhr
Christi Himmelfahrt ist ein bundeseinheitlicher Feiertag.

Christi Himmelfahrt ist ein bundeseinheitlicher Feiertag. © imago images/Markus Heine

Christi Himmelfahrt ist ein gesetzlicher Feiertag, der in ganz Deutschland gilt. 2022 fällt der Tag auf den 26. Mai. Das Datum variiert allerdings jedes Jahr, denn Christi Himmelfahrt findet immer 39 Tage nach dem Ostersonntag statt. Deswegen fällt der Tag auch immer auf einen Donnerstag.

Wie der Name bereits vermuten lässt, feiern Christen an dem Tag die Rückkehr von Jesus Christus zu seinem Vater in den Himmel. Die Berechnung des Tages geht auf das Lukasevangelium und die Apostelgeschichte des Lukas zurück. Dort wird beschrieben, dass Jesus seinen Jüngern nach der Auferstehung noch 40 Tage erscheint. Erst nach 39 Tagen "fährt" er dann auf zu seinen Vater in den Himmel.

Vielerorts ist es auch heute noch üblich, Christi Himmelfahrt mit Prozessionen und Ritten durch Wald und Wiesen zu begehen. Häufig findet der Gottesdienst an diesem Feiertag dementsprechend unter freiem Himmel statt.

Wie hängt Christi Himmelfahrt mit dem Vatertag zusammen?

Seit dem 19. Jahrhundert wird nun an Christi Himmelfahrt ebenfalls der Vatertag gefeiert. Der Vatertag steht allerdings nicht im Zusammenhang mit dem historischen Hintergrund von Christi Himmelfahrt. Wie genau er erstanden ist, ist nicht geklärt. So sagen viele, der Tag sei in den USA entstanden. Andere Theorien besagen dagegen, dass sich der Vatertag aus den christlichen Prozessionen entwickelt hat, die an diesem Tag stattfinden. Auch heute zieht es viele Männer am Vatertag nach draußen - allerdings meist ausgestattet mit Bollerwagen und viel Alkohol, anstatt mit der Intension, den christlichen Hintergrund des Tages zu feiern.

Christi Himmelfahrt ist übrigens nicht nur in Deutschland ein bundeseinheitlicher Feiertag. Auch in vielen anderen Ländern haben die Menschen an diesem Tag frei, darunter beispielsweise in Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, in den Niederlande oder auch in Österreich. In Deutschland haben an dem Feiertag alle Geschäfte geschlossen. Es gilt zudem ein LKW-Fahrverbot von 0 bis 22 Uhr.

0 Kommentare