Spektakulärer Bonus

Pilot dreht Extrarunde mit Linien-Maschine - aus diesem kuriosen Grund

1.3.2024, 16:24 Uhr
Die nordischen Polarlichter zählen zu den faszinierendsten Naturschauspiele dieser Erde.

© Owen Humphreys, dpa Die nordischen Polarlichter zählen zu den faszinierendsten Naturschauspiele dieser Erde.

Die Passagiere von Flug EZY1806bezahlten ursprünglich dafür, sicher von Reykjavik nach Manchester geflogen zu werden. Der Pilot der Maschine bot den Fluggästen aber einen spektakulären Bonus: Er flog einen kleinen Umweg, um den Reisenden an Bord auf beiden Seiten der Maschine eine faszinierende Aussicht über die nordischen Polarlichter zu bieten.

Das Naturphänomen entsteht, indem die Sonne einen sogenannten Sonnenwind voller energiegeladener Teilchen ausstößt. Diese werden auf den Magnetfeldlinien der Erde abgelenkt. Sobald sie sich mit den erdeigenen Atomen verbinden, entstehen Nordlichter. So erklärt das Portal "Geo.de" die Entstehung des Spektakels, für das viele Menschen extra nach Norwegen oder Schweden reisen.

Die Passagiere des Easyjet-Fluges von der isländischen Hauptstadt ins britische Manchester bekamen das Naturschauspiel ganz nebenbei zu sehen – auch dank des aufmerksamen Kapitäns. Dessen freundliche Aktion wussten die Fluggäste zu schätzen: Ein Reisender bedankte sich im Anschluss mit spektakulären Bildern der Nordlichter auf Twitter-Nachfolger X beim Piloten. Auch unter einem Facebook-Beitrag der Nachrichtenseite ABC News zeigen sich die User entzückt von der Entscheidung des Piloten. Unter anderem steht in den Kommentaren "Ich bin mir sicher, ich hätte geweint, wenn ich dabei gewesen wäre! Spektakulär", oder "Was für ein toller Pilot!".

Gegenüber den "ABC News" erklärte die Fluggesellschaft des Piloten: "Wir freuen uns, dass der Kapitän unseres Fluges von Reykjavik nach Manchester gestern Abend in der Lage war, ein kontrolliertes [Manöver] durchzuführen, um den Passagieren die Möglichkeit zu geben, eines der größten Naturschauspiele, die Aurora Borealis, aus der Luft zu sehen."