23°

Montag, 10.05.2021

|

zum Thema

Diese drei fränkischen Großstädte sind aus dem Rennen für die Modellstadt

Staatsregierung: Keine Großstädte für Öffnungs-Modellprojekt - 30.03.2021 14:32 Uhr

Nürnberg ist definitiv raus aus dem Rennen um eine Corona-Modellstadt. Sie ist schlicht zu groß.

22.03.2021 © Roland Fengler, NN


Die Auswahl werde unter den großen Städten und kreisfreien Städten getroffen, die sich beworben hätten und die zwischen 11.000 und 100.000 Einwohner hätten, sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Dienstag in München. In dieser Größenordnung gebe es Innenstädte, bei denen man bestimmte Dinge erproben könne. Andererseits seien dies dann Kommunen ohne eine "große Magnetfunktion", wie sie die Großstädte hätten.


Diese Städte sind noch im Rennen für eine Corona-Modellstadt


Nürnberg, Fürth und Erlangen fallen demnach aus der Bewerbungsrunde unter den Tisch. Ebenso Regensburg, Würzburg, Augsburg, Ingolstadt und München.

Bilderstrecke zum Thema

Notbremse und leichte Öffnungen: Diese Regeln gelten in Bayern bis 9. Mai

100 statt 165: Die Corona-Regeln an bayerischen Schulen bleiben wie gehabt. Manche Geschäfte dürfen sich aber über Lockerungen freuen. Dieser Regeln gelten in Bayern bis zum 9. Mai.


In den Modellregionen sollen vorsichtige Lockerungen von Corona-Schutzmaßnahmen ermöglicht werden - unter strikten Auflagen wie einer umfassenden Teststrategie und strengen Hygienekonzepten.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte eine Sondersitzung des Kabinetts für Mittwoch kommender Woche an. Dort solle unter anderem über das weitere Vorgehen bei den Modellregionen entschieden werden.


Der Tag, um Mama Danke zu sagen: Verschenken Sie zum Muttertag 4 Wochen Lesegenuss für nur 19,-€ und erhalten Sie für kurze Zeit einen 10,-€ Fleurop-Gutschein gratis dazu! Zum Angebot 

dpa/wik

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik