Bei Verstoß droht Bußgeld

Grüner Pfeil an roter Ampel: So verhalten sich Autofahrer richtig

Azeglio Elia Hupfer
Azeglio Elia Hupfer

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

11.5.2022, 09:07 Uhr
Rote Ampel, grüner Pfeil: Müssen Rechtsabbieger anhalten oder dürfen sie einfach fahren?

© Jürgen Ritter via www.imago-images.de Rote Ampel, grüner Pfeil: Müssen Rechtsabbieger anhalten oder dürfen sie einfach fahren?

Der Grünpfeil ist das Verkehrszeichen 720 der Straßenverkehrsordnung (StVO) und wird an Ampeln angebracht. Das schwarze Blechschild mit grünem Pfeil soll den Verkehrsfluss verbessern und unnötige Wartezeiten an Ampeln reduzieren. Das auch als "Rechtsabbiegepfeil" und "Blechpfeil" bekannte Zeichen gestattet den Verkehrsteilnehmenden, an einer roten Ampel unter bestimmten Bedingungen abzubiegen. Beim Abbiegen müssen allerdings Regeln eingehalten werden, ansonsten droht ein Bußgeld. Wie sich die Verkehrsteilnehmenden zu verhalten haben, ist in der StVO geregelt.

Der Rechtsabbiegevorgang am Grünpfeil hat die gleichen Regeln wie das Rechtsabbiegen an einem Stoppschild. An einer roten Ampel mit einem Grünpfeil müssen Verkehrsteilnehmende an der Haltelinie stoppen, um den Verkehr zu prüfen. Empfohlen sind dabei mindestens drei Sekunden, in denen man wirklich steht, um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen.

Erst dann darf langsam zur Sichtlinie vorgefahren werden. Beim Anhalten und dem langsamen Anfahren muss geprüft werden, ob andere Verkehrsteilnehmende gefährdet werden könnten - insbesondere ist hier auf Fahrradfahrer und Fußgänger zu achten. Wenn keine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer vorliegt, kann nach rechts abgebogen werden.

Bei Verstoß droht Bußgeld

Wenn ohne vollständig anzuhalten bei einer roten Ampel mit Grünpfeil abgebogen wird, droht ein Bußgeld zwischen 70 und 180 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Die Höhe des Bußgeldes ist auch abhängig davon, ob ein Unfall oder eine Gefährdung aus dem Fehlverhalten resultiert.

Eine Pflicht zum Abbiegen gibt es bei einem Grünpfeil nicht. Rechtlich gesehen, stellt der Grünpfeil lediglich eine Empfehlung für einen besseren Verkehrsfluss dar. Wer nicht abbiegt, hat nichts zu befürchten. Bei Unsicherheit oder unübersichtlichen Verkehrssituationen kann abgewartet werden, bis die Ampel auf Grün umschaltet.

Nicht zu verwechseln ist der grüne Pfeil auf dem Blechschild mit dem grün leuchtenden Pfeil als Ampelsignal. Im Gegensatz zum Grünpfeil signalisiert der grün leuchtende Pfeil der Ampel Vorfahrt - hier muss nicht für drei Sekunden vollständig angehalten werden. Anders als beim grünen Blechpfeil muss bei diesem Signal auch wirklich abgebogen werden, sonst liegt eine Behinderung des Verkehrs vor.