Reinigungstipps

Wie kann man eine Kaffeekanne sauber machen?

Elias Thiel

E-Mail zur Autorenseite

29.1.2024, 09:23 Uhr
Kaffee gilt als wirkungsvoller Wachmacher. Aber wie bekommt man die verschiedenen Kaffeekannen wieder sauber?

© IMAGO / Westend61 Kaffee gilt als wirkungsvoller Wachmacher. Aber wie bekommt man die verschiedenen Kaffeekannen wieder sauber?

Kaffee-Junkies aufgepasst: Wer seine Kaffeekanne regelmäßig in Betrieb hat, sollte diese auch immer mal wieder reinigen. Allerdings eignen sich je nach Verschmutzungsgrad und Material der Kaffeekanne unterschiedliche Haus- und Reinigungsmittel. Welche das sind und worauf Sie bei der Reinigung der Kaffeekanne achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum sollte man Kaffeekannen reinigen?

Die Ablagerungen in der Kanne, auch als Patina oder Teepatina bekannt, entstehen nach nur wenigen Befüllungen mit Kaffee oder Tee. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine typische dünn-bräunliche Schicht, insbesondere bei Kannen aus Glas. Um den Glanz zu bewahren, sollte man das Gefäß regelmäßig reinigen.

Einige Kaffeetrinker betrachten die Patina auch als eine Art "Schutzschicht", die angeblich einen einzigartigen Geschmack zum Getränk beiträgt. Hier gibt es jedoch denkbar unterschiedliche Meinungen darüber, ob dieser geschmackliche Vorteil tatsächlich existiert oder ob es sich eher um einen Mythos handelt. Da sich durch die Patina vor allem der Kaffeegeschmack auch auf Teewasser übertragen kann, sollte man die Patina entfernen und die Kanne regelmäßig reinigen. Somit kann man mögliche Geschmacksveränderungen minimieren.

Wie macht man eine Kaffeekanne sauber?

Vornehmlich bei filigranen Kaffeekannen stellt die kleine Öffnung eine Herausforderung bei der Reinigung dar. Daher ist es gar nicht so einfach, die Kanne effektiv zu säubern. Zum einen erreicht man schwer zugängliche Stellen oftmals überhaupt nicht und zum anderen können nicht immer alle Verschmutzungen entfernt werden. Auch Ablagerungen im dünnen Kannenhals sind in der Regel nur schwer zu erkennen und noch schwerer zu entfernen.

Die folgenden Hausmittel ermöglichen jedoch eine gründliche Reinigung von innen, damit die Kaffeekanne wieder in vollem Glanz erstrahlt.

Welche Hausmittel eignen sich besonders gut?

Um die Kaffeekanne zu säubern, empfiehlt sich der Einsatz von Hausmitteln. Mit den Hausmitteln lassen sich nicht nur Rückstände und Kaffeeflecken, sondern auch schwarzer Belag effektiv entfernen.

  • Salz und Zitronensaft
    Bei leichten Rückständen haben sich vor allem Zitronensaft und Salz bewährt. Dafür mischt man einen Teelöffel Salz mit dem Saft einer halben Zitrone und gibt die Mischung auf die Kaffeeflecken. Nach 30 Minuten Einwirkzeit kann man die Kanne mit warmem Wasser abspülen.
  • Kaffeekanne reinigen mit Backpulver oder Natron
    Für hartnäckigere Flecken eignen sich die beliebten Hausmittel Backpulver und Natron. Wer seine Kaffeekanne mit Natron reinigen möchte, schüttet einfach eine Tüte des Pulvers in die Kaffeekanne und füllt sie danach mit heißem Wasser auf. Danach lässt man die Mischung für einige Stunden einwirken, spült die Kanne aus und diese sieht wieder aus wie neu. Die gleiche Vorgehensweise gilt auch für Backpulver.
    Tipp: Am besten lässt man das Pulver über Nacht stehen, damit sich die volle Wirkung entfaltet.
    Achtung: Bei beschichteten Kaffeekannen kann es passieren, dass das Material durch das Backpulver angegriffen wird.
  • Essig
    Bei starken Verschmutzungen empfiehlt sich der Einsatz von Essig zum Putzen. Die Kaffeekanne wird bei dieser Maßnahme zu zwei Drittel mit Tafelessig gefüllt. Abhängig vom Grad der Verschmutzung sollte der Essig länger oder kürzer einwirken.
  • Geschirrspültabs
    Um die Kaffeekanne zu reinigen, eignen sich auch Geschirrspültabs. Dies gilt vor allem dann, wenn sich die Verschmutzungen nicht beseitigen lassen. Die Tabs zerbröselt man und gibt sie in die Kaffeekanne. Anschließend füllt man die Kanne mit heißem Wasser auf und lässt dieses für einige Minuten einziehen.
    Tipp: Alternativ funktioniert dies ebenfalls mit Gebissreinigern.
  • Spülmittel
    Wer auf aggressive Haus- und Reinigungsmittel verzichten möchte, kann die Kanne auch mit Spülmittel reinigen. Vor allem leichte Verschmutzungen lassen sich damit sehr gut entfernen. Bei hartnäckigen Rückständen gerät Spülmittel jedoch schnell an seine Grenzen.
  • Soda
    Für eingetrocknete Kaffeeflecken in der Kanne kann man auch auf Waschsoda zurückgreifen. Dafür mischt man etwas Soda mit Wasser und reibt die Wände der Kaffeekanne damit ein. Wenn die Paste auf allen Flecken und Rückständen verteilt wurde, kann man die Kanne mit Wasser auffüllen. Nun lässt man die Paste einfach über Nacht einwirken und kann die Kanne am nächsten Morgen mit warmem Wasser ausspülen.

Kaffeekanne sauber bekommen: Worauf sollte man achten?

Nach der Reinigung sollte man die Kanne sorgfältig mit Wasser ausspülen. Dies gewährleistet, dass der Genuss des nächsten Kaffees nicht durch Rückstände von Salz, Zitrone oder sogar Spülmittel beeinträchtigt wird. Das gründliche Ausspülen stellt sicher, dass keine Reinigungsmittelreste zurückbleiben und der Kaffeegenuss ungetrübt bleibt.

Darf man Kaffeekannen in der Spülmaschine reinigen?

Kaffeekannen sollten lieber nicht in der Spülmaschine gesäubert werden. Die Reinigung einer Kaffeekanne kann eine knifflige Angelegenheit sein. Die meisten Thermoskannen sollten nicht in die Spülmaschine gegeben werden, um ihre Funktionalität zu erhalten. Bei Glaskannen wäre dies grundsätzlich möglich, jedoch erfordern viele Kaffeemaschinenmodelle das mühsame Abmontieren des Deckels vor dem Spülvorgang.

Im Gegensatz dazu sind Porzellankannen problemlos in der Spülmaschine waschbar. Allerdings können Geschirrspültabs manchmal Schwierigkeiten haben, hartnäckige Kaffee- und Kalkablagerungen zu entfernen. Daher empfiehlt es sich, die Kaffeekanne von Hand zu spülen oder auf Hausmittel zurückzugreifen.

Metall-Kaffeekanne reinigen: Edelstahl-Kaffeekanne von innen reinigen

Um eine Edelstahl-Kaffeekanne zu reinigen, empfiehlt sich vor allem Essig. Die Kanne wird bis zur Hälfte mit Essig und anschließend mit Wasser aufgefüllt. Danach schwenkt man die Kanne ein wenig, um Essig und Wasser gut zu verteilen. Nach 30 Minuten Einwirkzeit kann man den Inhalt wegkippen und die Kanne mit Wasser ausspülen.

Tipp: Die Kanne sollte mit offenem Deckel trocknen, damit sich kein Schimmel bildet.

Thermos-Kaffeekanne reinigen

Um eine Thermoskanne zu säubern, sollte man diese bis zu zwei Dritteln mit heißem Wasser füllen und ein Päckchen Backpulver oder Natron hinzugeben. Danach lässt man die Kanne mindestens eine Stunde stehen. Zum Schluss leert man die Kanne aus und spült sie mit klarem Wasser nach.


Eine detaillierte Anleitung zur Reinigung von Thermoskannen finden Sie in unserem Beitrag:
Gebissreiniger und Kartoffeln? So wird die Thermoskanne wieder blitzblank


Glas Kaffeekanne reinigen

Auch Glas- und Porzellankannen kann man ideal mit Backpulver und Natron reinigen.

Wie oftmals sollte man eine Kaffeekanne reinigen?

Die Kaffeekanne sollte man mindestens einmal in der Woche reinigen.

Verwandte Themen