-0°

Dienstag, 13.04.2021

|

Toy Run in Erlangen: Starke Biker helfen kranken Kindern

170 knatternde Maschinen düsten bei Regenwetter zur Kinderklinik - 04.05.2019 16:25 Uhr

Was für ein großes Herz: 170 Biker trafen sich heute in Erlangen zum Motorradkorso "Toy Run", um kranken Kindern zu helfen.

04.05.2019 © Klaus-Dieter Schreiter


Am Heusteg hatten sich die Biker getroffen, und pünktlich um 12.30 Uhr ging es los nach Dechsendorf, und weiter über Möhrendorf zur Kinderklinik. Dort hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden, um den Tross zu empfangen. Es war aber nur eine verhältnismäßig kurze Vorbeifahrt am Eingangsportal der Klinik, und den eigens frei gehaltenen Parkplatz mussten die Motorräder, Quads und Trikes, die aus ganz Deutschland, angereist waren, auch nicht ansteuern.

Die 170 knatternden Dinger konnten allesamt an der Kinderklinik abgestellt werden. Wegen des Regens fand die Jubelfeier dann im Hörsaal der Kinderklinik statt, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Die Vorsitzende des Vereins "Toy Run – Träume für kranke Kinder Erlangen", Marion Müller, und ihr Ehemann Stefan begrüßten die Gäste, führten durch das Programm, und vergaßen auch nicht, sich bei den vielen Helfern und Sponsoren zu bedanken, die sich seit Jahren für den Verein einsetzen. Besonders geehrt wurden Robert Walthall, Mark Wierzbicki, Frank Gedler und Birgit Hoffmeister für ihr großes Engagement, und Oberbürgermeister Florian Janik hatte auch noch ein Geldgeschenk für den Verein dabei.

Bilderstrecke zum Thema

Harte Biker, weiches Herz: Toy Run macht in Erlangen Halt

Kleine Herzenswünsche erfüllen und Kinder lachen sehen: Darum geht es beim Toy Run. Insgesamt 170 herzensgute Biker düsten am Samstag vom Heusteg nach Dechsendorf bis zu Kinderklinik. Und das für einen guten Zweck. Denn die Teilnehmer spendeten dabei für die kleinen Patienten.


"Highlight für unsere Patienten"

Dankbar zeigte sich auch der Direktor der Kinder- und Jugendklinik, Prof. Wolfgang Rascher, dem das Knattern der Motoren ebenso wie dem Oberbürgermeister Musik in den Ohren ist. "Der Toy Run ist jedes Jahr ein Highlight für unsere Patienten, ihre Geschwister und Eltern", meinte Marion Müller, die im "Hauptberuf" leitende Erzieherin in der Kinder- und Jugendklinik ist und seit 25 Jahren den Toy Run organsiert. Sie und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekamen jede Menge Geschenke von den Bikern für die kleinen Patientinnen und Patienten, und Schecks wurden auch noch übergeben.

Nach dem umfangreichen Programm in der Kinderklinik feierten die Biker und ihre Freunde noch im Clubhaus des Harley-Clubs "74'' or more" in Eltersdorf eine "After-Toy-Run-Party", deren Erlös ebenfalls den jungen Patienten zugutekommt. Der Toy Run wurde 1995 vom selbst an Krebs erkrankten US-Amerikaner Jay Glasgow initiiert. Er überlebte seine Erkrankung nicht, aber seine Idee lebt durch den Verein "Toy Run – Träume für kranke Kinder Erlangen" nun weiter. 

kds E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen