Vermisster aus Dormitz komplett durchnässt gefunden

27.2.2016, 09:02 Uhr
Die Polizei auf der Suche (Symbolbild).

Die Polizei auf der Suche (Symbolbild). © Eduard Weigert

Die Polizei hatte mit Hilfe der Feuerwehr, Freiwilligen aus der Dorfgemeinschaft und mit Unterstützung eines Zuges der Bereitschaftspolizei nach dem Vermissten gesucht. Das Suchgebiet wurde dabei Stück für Stück erweitert. Auch Hubschrauber und Suchhunde wurden in den letzten Tagen eingesetzt - bis Freitagnacht alles vergebens.

Zuletzt war Robert Schaffranietz, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Forchheim, "etwas ratlos", wie er erst am Donnerstag sagte. Mit dem Polizeipräsidium sollte besprochen werden, wie die Suche weitergeht. Der Sohn des Vermissten suchte auf Facebook mittels eines Hilfeaufrufes nach seinem Vater.

Die Bemühungen der vielen Helfer hatten schließlich Erfolg: Der Vermisste wurde in der Nacht zum Samstag im Gemeindegebiet Dormitz gefunden. Er war unverletzt aber komplett durchnässt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, um ihn zu untersuchen. Nähere Angaben zu seinem Aufenthaltsort in der vergangenen Woche und dem Grund für sein Verschwinden verweigerte er laut Polizei.

Keine Kommentare